Ariolc

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Ariolc-Syndrom)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ariolc war einer der sieben Mächtigen und war mit dem Sporenschiff BOLTER-THAN (PR 1007) unterwegs.

Erscheinungsbild

Wie nahezu alle Mächtigen war er hochgewachsen, um die zwei Meter groß mit breiten und muskulösen Schultern. Seine helle Gesichtsfarbe bildete einen starken Kontrast zu seinen schwarzen Augen und den dunklen, schulterlangen und wallenden Haaren. (PR 850)

Charakterisierung

Der Mächtige galt als eitel und prunksüchtig. (PR 850) Sowohl seine Brüder aus dem Bund der Mächtigen als auch die Terraner bezeichneten ihn als wahnsinnig. (PR 851)

Wie alle Mächtigen war er Besitzer einer Kosmischen Burg.

Geschichte

Ariolc wachte eines Tages in seiner Burg auf und folgte von da an dem RUF. (PR 850)

In seinem Wahnsinn entdeckte er irgendwann Teile des Drugun-Umsetzers in seiner Burg. Er machte sich auf die Suche und fand nahezu 20.000 dieser Teile. Um seine Burg zu schützen, baute er an jeden Fundort der Drugun-Umsetzerteile eine parapsychische Strahlung ein, die sich selbst aktivierte, sobald das Teil des Umsetzers entfernt wurde. Jeder, der diesen Strahlen ausgesetzt war, hielt sich von da an für Ariolc. Geoffry Abel Waringer nannte diesen Effekt Ariolc-Syndrom. Ariolc kam später durch seinen Wahnsinn um. (PR 933)

Im Jahr 3587 wurde die Burg von den Demonteuren in den Normalraum zurückgebracht, um sie wieder jenseits der Materiequellen zu schicken. Zur selben Zeit traf die BASIS ein, die nach einem der Zusatzschlüssel suchte. (PR 933)

Bei der Erforschung gerieten die meisten Mutanten unter den Einfluss des Ariolc-Syndroms, am schlimmsten erwischte es Gucky. Perry Rhodan, Atlan und das Konzept Kershyll Vanne fanden jedoch einen Weg, um in die Burg einzudringen und erreichten schließlich eine Art Thronsaal. Hier ruhte Ariolcs Leichnam. Von dem Thron gingen antennenförmige Konstruktionen aus. Auch der Zusatzschlüssel konnte gefunden werden. Die drei trennten die Antennen, wodurch sich die Strahlung stark verminderte. Dann sorgte Rhodan mit einem Trick dafür, dass Gucky das Konzept, das den Zusatzschlüssel an sich genommen hatte, auf die BASIS teleportierte. Augenblicklich verschwand jegliche Beeinflussung. (PR 934)

Die Antennen hatten sich nach der Trennung aufgerollt und hüllten nun den Körper Ariolcs wie eine Blüte ein. Das Material war so stark, dass man dieses Grab nun nicht mehr öffnen konnte. (PR 934)

Anmerkung: Der UFOnaut Jagur vermutete, dass Ariolc ähnlich wie Lorvorc seinen Bewusstseinsinhalt in die Technik übertragen hatte, so dass er dadurch dem Zugriff der Kosmokraten entzogen war, aber weiterlebte. Durch die Zerstörung der Technik wäre demzufolge auch sein Geist vergangen.

Quellen

PR 850, PR 851, PR 933, PR 934, PR 1007