Arkoniden (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt das Volk der Perry Rhodan Neo-Serie. Für das Volk der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Arkoniden.

Die Arkoniden sind ein humanoides, raumfahrendes Volk der Milchstraße. Ihre Wohnwelt ist der Planet Arkon I.

Von den Maahks werden sie als Oxyds bezeichnet. (PR Neo 102) Die Arkoniden stammen wie die Terraner von den Liduuri und somit auch indirekt von den Memetern ab. (PR Neo 140)

Erscheinungsbild und Anatomie

Arkoniden haben weißes oder weißblondes Haar und Augen mit roter oder rötlicher Iris. Anstelle von Rippen haben sie eine Brustplatte. Genetisch gibt es zwischen Menschen und Arkoniden deutliche Parallelen. (PR Neo 1)

Bei emotionaler Erregung, aber nicht unbedingt Wut oder Trauer, tränen die Augen der Arkoniden. (PR Neo 1)

Der arkonidische Körper spricht auf irdische Wirkstoffe wie Acetylcystein und Acetylsalicylsäure sehr gut an. (PR Neo 3)


Stammbaum

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Memeter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Liduuri
 
ES
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Arkoniden
 
 
 
 
 
Terraner
 
 
 
 
 
Issgeran
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Thetiser
 
Tefnuter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehandor
 
Khe'Mha'Thir
 
Nethor
 
Bareonen
 
Orristan
 
Errkarem
 
 
 
 
 
 
 
 


Charakterisierung

Viele Arkoniden des 21. Jahrhunderts interessieren sich nicht für ihre täglichen Pflichten, sondern widmen sich lieber ihren Fiktivspielen oder anderen Zerstreuungen. Es gibt aber noch Arkoniden, die mehr der Realität verhaftet sind.

Die Technik der Arkoniden ist so ausgelegt, dass sie einfach zu bedienen ist. (PR Neo 13)

Weibliche Namen enden mit einem Vokal, männliche mit einem Konsonanten. (PR Neo 23)

Gesellschaft und Kultur

Der Adel

Man unterteilt den Adel durch Namenspräfixe und Klasseneinteilungen. Bekannte Abstufungen sind:

Militärische Rangordnung

Mythologie

Die Arkoniden verehren 24 Sternengötter, die She'Huhan. (PR Neo 46)

Anmerkung: Andere Quellen (PR Neo 14) sprechen von zwölf Sternengöttern. Spätere Quellen (PR Neo 46ff) immer von vierundzwanzig.

Die Zwölf Heroen des Berlen Taigonii sind mythische Helden der Vergangenheit. (PR Neo 25)

Zu den Märchengestalten der Arkoniden gehört Riganir, der Goldene. (PR Neo 21)

Subkulturen

Zu den Subkulturen der arkonidischen Gesellschaft zählen die Autarkisten. (PR Neo 17)

Trauer

Bei Soldatenbegräbnissen wird traditionell die alte Weise Blut im Schnee abgespielt. Es gibt Gedenkstelen mit Arkonstahlkern und Bronzemantel. (PR Neo 21)

Bekannte Arkoniden

Geschichte

Episoden der frühen arkonidischen Geschichte:

Die Arkoniden wurden von einem Imperator angeführt. Zur Zeit der Kolonie auf Larsaf III stand das Imperium in voller Blüte. Außerdem hatten die Arkoniden einen Regenten. (PR Neo 14)

Im Jahre 2036 musste das arkonidische Raumschiff AETRON, das auf der Suche nach dem Planeten des Ewigen Lebens war, auf der Rückseite des irdischen Mondes notlanden. Das havarierte Schiff wurde jedoch entdeckt. Daraufhin wurde die STARDUST zum Mond geschickt, um das fremde Raumschiff zu erobern oder zu vernichten. Perry Rhodan gelang jedoch eine friedliche Kontaktaufnahme. (PR Neo 1)

Als die STARDUST zur Erde zurückkehrte, war der Leukämiekranke Crest da Zoltral mit an Bord. Perry Rhodan wollte versuchen, ihm auf der Erde zu helfen. Thora da Zoltral stellte Rhodan Roboter, Kampfanzüge und andere arkonidische Technik zur Verfügung, die er nutzte, um einen Energieschutzschirm an der Landestelle der STARDUST in der Wüste Gobi zu errichten und mit dem Bau der Stadt Terrania zu beginnen. (PR Neo 2)

Die AETRON wurde am 4. Juli 2036 von Michael Freyt mit einer Atombombe vernichtet. (PR Neo 3) Thora, Tamika und die Halb-Arkonidin Quiniu Soptor befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht an Bord. (PR Neo 4)

Thora entdeckte im Rahmen eines Aufklärungsfluges zur Venus, dass bereits 10.000 Jahre zuvor arkonidische Kolonisten dort die Station Zarakh'khazil errichtet hatten. (PR Neo 7)

...

Quellen

PR Neo 1, PR Neo 2, PR Neo 3, PR Neo 4, PR Neo 7, PR Neo 13, PR Neo 14, PR Neo 21, PR Neo 23, PR Neo 25, PR Neo 46, PR Neo 48, PR Neo 49, PR Neo 51, PR Neo 54, PR Neo 57, PR Neo 63, PR Neo 64, PR Neo 102