Arzyria

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Arzyria war eine Kranin im Gefolge des Herzogs Gu.

Erscheinungsbild

Im Jahre 343 Herzog Lugos (424 NGZ) war sie noch jung. (PR 1039) In kranischen Augen war sie eine verführerische Schönheit. (PR 1027)

Charakterisierung

Sie gehörte neben Bolta-Kle und Zpezio zu Gus bevorzugten Freundinnen. (PR 1027) Sie arbeitete als Ermittlerin für den Herzog. (PR 1039)

Geschichte

Im Jahre 343 Herzog Lugos begleitete Arzyria Herzog Gu an Bord der KRANOS I nach Couhrs. Dort eröffnete ihr Gönner die 50. Lugosiade. (PR 1027)

Ende 343 Herzog Lugos zerbrach das Triumvirat der Herzöge, weil das Orakel behauptete, einer von ihnen sei ein Verräter. Nach dem Tod von Herzog Zapelrow glauben die Herzöge Gu und Carnuum, der jeweils andere trachte ihm nach dem Leben. Arzyria brachte über eine Mittelsperson aus Carnuums Umgebung in Erfahrung, dass der Herzog den Tart Vornesch als Vertrauten gewonnen und ihm den Auftrag gegeben hatte, Gu sowie dessen Gefolge auszuspionieren. Sie wusste nicht, dass Vornesch ein Agent der Bruderschaft war. Arzyria observierte nun ihrerseits Carnuums neuen Spion. Sie war deshalb in der Nähe, als Vornesch den ebenfalls für die Bruderschaft arbeitenden Prodheimer-Fenken Irgillyn erschlug, konnte den Mörder jedoch nicht identifizieren. (PR 1039)

Irgillyn war Mitglied eines Teams, das mit der Planung eines Festzuges anlässlich des Jahreswechsels, der Ankunft des Spoodie-Schiffes und der Bestattung Zapelrows befasst war. Arzyria nahm an, dass im Planungsstab etwas nicht mit rechten Dingen zuging, konnte die richtigen Zusammenhänge aber zunächst noch nicht herstellen. Arzyria hatte bereits herausgefunden, dass sich Vornesch in nicht abhörbaren Privatwohnungen mit Personen traf, die er zu unbekannten Zwecken anwarb. Bei der Untersuchung der Wohnungen stellte sich heraus, dass der Tart die Angeworbenen mit Hypnosegeräten beeinflusste. Arzyrias Leute fassten zwei Prodheimer-Fenken, die ein Hypnosegerät abtransportieren wollten. Nun war klar, dass ein Attentat auf den Festzug verübt werden sollte. Arzyria wollte Gu warnen, kam aber zu spät. Der am Festzug teilnehmende Herzog wurde durch eine Bombenexplosion schwer verwundet. Die hypnotisierten Attentäter wurden verhaftet. Sie konnten sich an nichts erinnern. Arzyria war fest entschlossen, die wahren Schuldigen zu entlarven. (PR 1039)

Arzyria erfuhr von Jurtus-Me, dass ihr Agent Yalip verschwunden war, nachdem Unbekannte in den Tärtras eingedrungen waren. Da Gu im Tärtras nicht sicher war, wurde er insgeheim in Nikkams Haus gebracht. Gemeinsam mit Nikkam untersuchte Arzyria ein Gebäude, in dem Irgillyn seine Befehle von der Bruderschaft erhalten hatte. Sie fanden eine Kommunikationseinrichtung und schickten einen Roboter zur Untersuchung dorthin. Prompt explodierte die Einrichtung, so dass das ganze Gebäude in sich zusammenstürzte. Dem Roboter war es noch gelungen, einen verschlüsselten Rufcode zu übertragen. Durch dessen Analyse kam Arzyria zu der Erkenntnis, dass sich die Funkzentrale der Stimme der Bruderschaft in einem Gewölbe unterhalb der Räumlichkeiten Carnuums im Tärtras befand. Hierüber erstattete sie Gu Bericht. Sie wurde von ihm ermächtigt, mit einer Abteilung der Schutzgarde in Carnuums Gemächer einzudringen. (PR 1040)

Quellen

PR 1027, PR 1039, PR 1040