Assankor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Assankor war ein Verbrecher auf Arkon II. Er führte ein Geschäft und handelte mit Stoffen und seltsamen Statuen.

Erscheinungsbild

Er war ein hochgewachsener Mann. Assankor gab sich gerne als Raumsoldat aus und lauerte in dieser Aufmachung am Raumhafen auf seine Opfer.

Geschichte

Im Jahre 10.500 da Ark stieß er auf dem Raumhafen auf Kayum Telmos, die er zunächst durch einige Vergnügungsstätten der Raumhafen-Peripherie führte. Als sich ihm die Frau anvertraute und mitteilte, dass sie auf Arkon I in gewisse Schwierigkeiten geraten und auf der Suche nach ihrem inhaftierten Mann war, brachte Assankor sie in einen dunklen Raum, in dem er ihr die Maske abnahm. Er und seine Kumpane hatten sich darauf spezialisiert, Personen, die von der Polizei und dem Geheimdienst gesucht wurden, abzufangen und an die Behörden auszuliefern. Zuvor plünderten sie natürlich die Konten der Bedauernswerten.

Auf diese Weise versuchten die Verbrecher, auch an das Geld von Kayum Telmos heranzukommen. Assankor hatte herausgefunden, dass es sich bei dieser Frau in Wirklichkeit um Getray von Helonk handelte, auf die ein erkleckliches Kopfgeld ausgesetzt war. Er wollte das wohldotierte Konto der Frau plündern und sie danach nach Arkon I zurückbringen, um sie den Behörden zu übergeben. Doch Valtus Kherm machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Er befreite Getray von Helonk und spielte den Behörden Informationen über Assankor und seine Bande zu, die ausreichten, um die Verbrecher aus dem Verkehr zu ziehen. Der Information, dass Kherm ein Mitarbeiter Lebo Axtons und ein Mitglied der Organisation Gonozal VII. war, schenkte Getray von Helonk kein Vertrauen. Verärgert verließ Kherm für mehrere Stunden die Wohnung, in die er die Arkonidin gebracht hatte.

Getray nutzte die Gelegenheit, um Toochen anzurufen. Doch auf dem Bildschirm erschien das Gesicht eines POGIM-Mannes. Schnell trennte sie die Verbindung. Valtus Kherm kehrte zurück und erfuhr von dem Missgeschick. Kherm war beim Packen notwendiger Utensilien behilflich und brachte Getray von Helonk zum Raumhafen. Er hatte eine Passage auf der DAMORC gebucht. Auf dem Planeten Imp sollte sie das Raumschiff verlassen und sich unter dem Namen Kayum Telmos eine Unterkunft suchen. Sie würde unter dem Kennwort »Gonozal VII« kontaktiert werden.

Quelle

Atlan 285