Astaluden

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Astaluden sind ein Volk der Endlosen Armada. Da sie auf der Oberfläche des Loolandre leben, gehören sie zur Armadaeinheit 1.

Erscheinungsbild

Die Astaluden sind drachenähnlich. Sie werden bis zu drei Meter groß, besitzen einen echsenartigen Kopf, zwei Arme, zwei Beine und zwei Hautflügel. Ihre schuppige Haut ist grau und rau. Die kleinen Augen haben eine schwarze Pupille, die von einer leuchtend gelben Iris umgeben ist. Mit den Flügeln können sie Gleitflüge unternehmen.

Die Astaluden haben eine sehr hohe Körpertemperatur. Dadurch steigen ihnen permanent Dampfschwaden aus Maul und Nase. Von den Körpern geht ein Geruch aus Moder und dem Gestank verbrannter Haare aus. Die Astaluden sprechen mit rauer, extrem lauter Stimme.

Charakterisierung

Die Astaluden sind ein raues Volk.

Fähigkeiten

Die beiden Astaluden, die Leo Dürk und Clifton Callamon gefangen nahmen, besaßen die Fähigkeiten, eine weiße Aura um ihre Opfer herum zu erzeugen, innerhalb der das Lebewesen paralysiert und dessen Technik außer Gefecht gesetzt wurde. Außerdem konnten sie ihre Opfer durch die Gegend schweben lassen.

Da Astaluden keine Kleidung tragen, gibt es nur zwei Erklärungen: Entweder sie tragen technisches Gerät im Körper implantiert mit sich herum, oder sie besitzen Paragaben, die ihnen diese Fähigkeiten geben.

Bekannte Astaluden

Geschichte

Die Astaluden leben im äußeren Bewachungsring des Planetariums des Heernx, in einer etwa 20 km durchmessenden Höhle. Diese Höhle besitzt Städte und Natur, wie ein normaler Planet, wie zum Beispiel Terra. Außer den Astaluden leben dort noch viele andere Armadisten. Die Astaluden selbst siedeln hauptsächlich an einem Berghang, durch den ein Pass zum Planetarium führt (die Planetariumsallee). Ihre Häuser sind groß, grau und klobig.

427 NGZ wurden Leo Dürk und Clifton Callamon im Rahmen der Operation Winzling zum Loolandre entsandt. Sie und einige Gharwos wollten zum Planetarium, wurden aber von zwei Astaludenwächtern gestoppt. Die Gharwos wurden zurückgeschickt, die beiden Terraner waren Gefangene. Es gelang ihnen aber, zu entkommen und in das Planetarium einzudringen.

Als die beiden Heernx gegenüberstanden, wurden sie von Astaluden und Armadamonteuren überrascht, die sie verhaften wollten. Bei den Kampfhandlungen wurde Clifton Callamon in die Wanne des Heernx gestoßen, bekam mit ihm Körperkontakt und verschwand spurlos. Leo Dürk konnte aus dem Machtbereich der Astaluden entkommen.

Quelle

PR 1191