Astogur

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Planet Astogur ist die Heimat der Astoguren und eine der 321 Stationen der Immateriellen Stadt Yashildag.

Allgemeines

Die Lage des Planeten ist unbekannt. Die Oberfläche des Planeten besteht aus Ozeanen und Kontinenten. (PR-Stardust 6)

Bewohnt wird Astogur vom Volk der Astoguren. Diese haben ein grob humanoides Aussehen. (PR-Stardust 6)

Astogur ist eine von 321 Stationen der Immateriellen Stadt Yashildag. Außerdem befindet sich mehrere hundert Meter unterhalb der Planetenkruste von Astogur die Basis-Station der Immateriellen Stadt Connajent. Hierbei handelt es sich um einen ringförmigen Komplex, von dessen Außenbereichen vier Gänge ins Innere abgehen. Zwei dieser Gänge führen direkt zu einer Steuerzentrale im Zentrum. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Lagerräume und ähnliches. Vom Landepunkt der Immateriellen Stadt Yashildag aus führt ein Gang hinunter zur Connajent-Basis-Station, sodass man die Basis-Station von Yashildag aus erreichen kann, ohne den eigentlichen Planeten betreten zu müssen. (PR-Stardust 6)

Geschichte

Zu einem unbekannten Zeitpunkt hatte sich das Volk der Astoguren auf ein Niveau entwickelt, das in etwa dem der Menschen des ausgehenden 20. Jahrhundert entsprach. Untereinander waren die verschiedenen Teilvölker der Astoguren stark zerstritten, und es kam des Öfteren zu kriegerischen Handlungen, doch die Astoguren waren so klug, dass sie dabei Massenvernichtungswaffen wie die bereits entwickelten Atomwaffen nicht zum Einsatz brachten. (PR-Stardust 6)

Dann erschien ein Splitter der Entität VATROX-VAMU auf Astogur. VATROX-VAMUS Ziel war es, das System der Immateriellen Städte in seine Gewalt zu bringen. Der Splitter nistete sich in der Connajent-Basis-Station ein, sein Ziel erreichte VATROX-VAMU allerdings nie. Ähnlich wie bei der Immateriellen Stadt Connajent selbst wirkte die wahnsinnig machende Ausstrahlung VATROX-VAMUS auch auf die Astoguren, die kriegerischen Auseinandersetzungen untereinander erreichten ein nie gekanntes Ausmaß. (PR-Stardust 6)

Irgendwann nach 1463 NGZ sicherte die Superintelligenz TALIN die Connajent-Basis-Station so, dass niemand mehr hinein konnte, der Splitter VATROX-VAMUS aber auch nicht mehr herauskonnte. Dann gab TALIN seinem Boten Timber F. Whistler den Auftrag, den Splitter VATROX-VAMUS zu vernichten. Whistler begab sich nach Astogur, musste aber feststellen, dass auch ihm die Sperren TALINS nicht gestatteten, die Basis-Station zu betreten. Whistler wiederholte seine Versuche mehrere Male, doch es dauerte bis etwa zum Jahre 1513 NGZ, bis Whistler auf die Idee kam, dass ein Zellaktivator, wie Perry Rhodan in trug, der Schlüssel zur Basis-Station sein könnte. Whistler kontaktierte daraufhin Perry Rhodan und bat ihn, nach Astogur zu kommen. (PR-Stardust 3, PR-Stardust 6)

Im Mai 1513 NGZ erreichten Whistler, Rhodan, die Admiralin Eritrea Kush, der Jaranoc Kerat Tinga sowie die Kleinpositronik Posimon Astogur und die Connajent-Basis-Station. Tatsächlich gelang es Rhodan, die Sperren TALINS zu durchbrechen, und es kam zum Kampf zwischen Rhodan und dem Splitter VATROX-VAMUS, der die Gestalt einer saurierähnlichen Kreatur aus Tiovam-Hyperkristallen angenommen hatte. Schließlich besiegte und vernichtete Rhodan den Splitter VATROX-VAMUS. (PR-Stardust 6)

Anmerkung: Welche Auswirkungen die Vernichtung des Splitters VATROX-VAMUS auf Astogur und das Volk der Astoguren hatte, ist nicht bekannt.

Quellen

PR-Stardust 3, PR-Stardust 6