Astralkörper

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ein psi-materieller Astralkörper (von griechisch ástron = »Stern«), auch PA-Körper genannt, ist ein aus Psi-Materie gebildeter Körper, wie ihn sich beispielsweise die Altmutanten geschaffen haben, um sich in ihm als Kollektivmutant zusammenzuschließen.

Anmerkung: Der Begriff wird zwar auch in der Esoterik und der christlichen Religion verwendet, hat dort aber eine andere Bedeutung. Als Astralkörper oder Astralleib werden dort »feinstoffliche« Körper bezeichnet, die angeblich zusätzlich zum materiellen Körper eines Menschen in der »Astralebene« (Gefühlswelt) existieren.

Erscheinungsform

Während der Entstehung erinnert ein Astralkörper an das dreidimensionale Bild einer Trividsendung, das allmählich schärfer und kontrastreicher wird, bis auch kleinste Einzelheiten genau herausgebildet sind.

Der Astralkörper ist nicht materiell, durchdringt feste Körper widerstandslos und kann in der Luft schweben. Körperliche Gewalt vermag ihm ebenso wenig wie Strahlung etwas anzuhaben. Dem Äußeren eines Astralkörpers kann beliebige Gestalt gegeben werden. Allerdings ist er nackt. Wenn er materielle Kleidung tragen soll, muss ein zusätzliches Kraftfeld geschaffen werden, das die Kleidung so exakt am Körper hält, als finde diese Widerstand wie an einem festen Körper. Mithilfe ähnlicher materieller Kraftfelder ist es beispielsweise auch möglich, dass ein PA-Körper einem körperlichen Lebewesen die Hand schüttelt.

Geschichte

Anfang Juni des Jahres 3444 zerfielen die künstlichen Körper der mittels des Überlebensprogrammes der Lemurer gezüchteten Normalsynthos, die von den Bewusstseinen der acht Altmutanten übernommen worden waren. Sie wurden daraufhin auf Tahun medizinisch versorgt, allerdings konnte der Zerfall durch die Behandlung mit Matten-Willys lediglich temporär aufgehalten werden.

Daraufhin schufen die acht Altmutanten sich einen psi-materiellen Astralkörper, dem sie das Aussehen Wuriu Sengus gaben. Ihre Bewusstseinsinhalte wechselten gemeinsam in den PA-Körper über und bildeten einen Kollektivmutanten, der ihre Psi-Fähigkeiten in sich vereinte. So beherrschte der Astralkörper, der ohnehin alle Wände durchdringen konnte, auch die Teleportation Tako Kakutas.

Doch die Altmutanten konnten den Astralkörper nur vorübergehend stabilisieren. Die Psi-Materie stand stets in der Gefahr, sich aufzulösen und die ihr innewohnenden Bewusstseine erneut in den Hyperraum zu schleudern, wo sie wieder dem Wahnsinn anheimzufallen drohten. Deswegen machte sich der Kollektivmutant mithilfe Atlan da Gonozals und gegen den ausdrücklichen Befehl Perry Rhodans, der Komplikationen befürchtete, mit der UNTRAC-PAYT auf den Weg nach Asporc, wo in einem Riesenmeteoriten große Mengen PEW-Metalls lagerten, das die Mutanten stabilisierte.

Als der Riesenmeteorit sich allerdings als Raumschiff entpuppte und Asporc verließ, konnten die Altmutanten den Astralkörper nicht länger stabilisieren und mussten in die Körper von Asporcos überwechseln, in denen sie sich auf die Verfolgung des Meteoriten begaben.

Quellen

PR 584, PR 585, PR 586, PR 588