Autopilot

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Autopilot ist ein zentraler Bestandteil der Steuersysteme in Raumschiffen und planetengebundenen Fahrzeugen.

Allgemeines

Der Autopilot stellt zusammen mit den anderen Bordrechnern und der Sensorik eine kritische Komponente dar, deren Funktion laufend durch weitere Apparaturen überprüft wird. Daraus resultiert ein extrem hoher Zuverlässigkeitskoeffizient.

Das Gerät ist in der Lage, vorgegebene Parameter wie eine relative Position zu einem Himmelskörper, eine Umlaufbahn oder auch vorgegebene Streckenflüge, zum Beispiel Linearflugetappen, automatisch, ohne weitere Bedieneraktion auszuführen. Gekoppelt mit anderen Bordrechnern, in denen Notfallprogramme gespeichert sind, kann der Autopilot auch selbstständig aktiv werden und zum Beispiel das Raumschiff durch Kursänderungen vor Kollisionen bewahren oder Notstarts einleiten. Dies stellt jedoch absolute Ausnahmen dar, deren Aktivierung besondere Umstände voraussetzen.

Der Bordrechner, in der Regel eine leistungsfähige Positronik, ermittelt aus den Eingaben des Piloten, wie beispielsweise ein Zielpunkt und eine ungefähre Flugroute, die notwendigen Daten des exakten Kurses, die passenden Leistungswerte des Triebwerks und der Andruckabsorber, die Zeitpunkte für Beginn und Ende von Linearflugetappen und alle Manöver, die erforderlich sind, das Schiff am Zielort in die gewünschte Position und relative Geschwindigkeit zu bringen. Die Eingaben dazu erfolgen durch den Piloten entweder über entsprechende Steuerterminals oder, wie im Falle großer Kampfraumer, mit Hilfe einer SERT-Haube.

Geschichte

Am Beispiel der TIMOR wurde auch deutlich, dass ein derart komplexes System mit den notwendigen Kenntnissen manipuliert werden kann. Im Jahre 3444 befand sich die TIMOR auf einer Mission in der Nähe des Rattley-Systems, als durch Perry Rhodan unter dem Einfluss seines Symbionten der Autopilot zu einer Reihe ungeplanter Flugmanöver gezwungen wurde. Rhodan hatte mit seinen Kenntnissen über die Schiffssteuerung und den Kennwörtern für die geschützten Datenterminals den Autopiloten überzeugt, die TIMOR entgegen der Absicht der Schiffsführung vom Rattley-System zum Bieytl-System zu bringen. Er nutzte dazu manipulierte Sensor-Impulse, die die Annäherung einer überlegenen, feindlichen Macht (Code: »Sigma-Null Charlie-Eins«) und einer Katastrophenstufe (Code: »Kappa-Dreifachnull«) darstellten, auf deren Grundlagen der Autopilot zu einer selbständigen Linearetappe in Richtung des Bieytl-Systems gezwungen wurde.

Quelle

PR 572