Aveda

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Oljo  |   Parga  |   Zyx  |   Aveda  |   Trondgarden  |   Katarakt  |   Ares  |   Zeus  |   Athene  |   Artemis  |   Apollon  |   Hera  |   Poseidon  |   Stardust XIV  |   Stardust XV  |   Stardust XVI  |   Stardust XVII  |   Stardust XVIII  |   Stardust XIX  |   Stardust XX  |   Stardust XXI  |   Stardust XXII

Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planeten. Für weitere Bedeutungen, siehe: Aveda (Begriffsklärung).

Aveda ist der vierte Planet des Stardust-Systems.

PR2436Illu.jpg
Astrophysikalische Daten: Aveda
Andere Namen: Stardust IV
Sonnensystem: Stardust
Galaxie: Kugelsternhaufen Far Away
Entfernung zur Milchstraße: ≈662,9 Mio. Lichtjahre im Shapley-Supercluster
Monde: 2 (PR 2436 – Report) (Asis, Akwar)
Mittlere Sonnenentfernung: 188,35 Mio. km / 1,26 AE (PR 2436 – Report)
Jahreslänge: 1,27 Standardjahre / 460 planetare Tage (PR 2436 – Report)
Rotationsdauer: 24 h 15 min 2,9 s (PR 2436 – Report)
Achsneigung: (PR 2436 – Report)
Durchmesser: 12.846 km (PR 2436 – Report)
Mittlere Dichte: ≈5,03 g/cm3 (berechnet)
Masse: ≈5,59×1021 t (berechnet)
Schwerkraft: 0,92 g (PR 2436 – Report)
Atmosphäre: erdähnlich, atembar
Bekannte Völker
Terraner
Hauptstadt: Stardust City

Übersicht

Aveda ist ein erdähnlicher Planet, er ist einer von vier bewohnbaren Planeten des Stardust-Systems. Er wird von zwei Monden, Asis und Akwar, mit Durchmessern von 3860 bzw. 2480 km umkreist. Durch seine geringe Achsneigung von 5° weist der Planet nur schwach ausgeprägte Jahreszeiten auf.

Das Klima des Planeten ist mild, lediglich die Polkappen sind vereist. Die Oberfläche besteht zu circa einem Viertel aus Land und zu drei Vierteln aus Wasser. Aveda weist zehn Kontinente auf. Im Süden von Avateg, dem größten Kontinent des Planeten, fließt der Fluss Ashawar. In der Nähe des riesigen Flussdeltas, das in die Alango-Bay mündet, befindet sich die Stardust-Felsennadel.

Weitere bekannte Kontinente und Landmarken

  • Kontinente Arates, Malak, Hanam, Krel und Erat westlich von Avateg
  • Kontinente Vian, Rangoh und Nadok östlich von Avateg
  • Kontinent Belgorin südlich von Avateg
  • Astylar – Insel nordwestlich von Krel
  • Eson-Archipel – südwestlich von Arates
  • Gareston – Insel nordöstlich von Krel
  • Gollant – Insel nordöstlich von Krel
  • Lergan-Archipel – nördlich von Krel
  • Nidaran – Insel südlich von Arates
  • Orog-Archipel – nördlich von Hanam
  • Sarlian – Insel nordwestlich von Hanam
  • Sohrin – Insel östlich von Avateg
  • Ygendan – Insel nordöstlich von Krel

Bekannte Städte

Bekannte Flora

Zur Flora gehört der Aveda-Banyon, den Gentechniker aus dem terranischen Ficus benghalensis gezüchtet hatten. Auf Erat wird die Eratische Gewürzschote gewonnen. (PR 2616, PR-Stardust 3)

Bekannte Fauna

Eine als Delikatesse gehandelte Tierart ist der Nesselwurm (PR 2616). Während es sich beim Spinnengreifer um ein Wasserlebewesen handelt, das in den Seen Avedas vorkommt (PR 2573), ist die Halmzikade ein an Land lebendes Insekt. (PR-Stardust 3)

Monde

Die beiden Monde wurden am 2. September 1346 NGZ nach den beiden Arkoniden Crest und Thora neu benannt. Akwar erhielt den Namen Crest, Asis wurde in Thora umbenannt.

Geschichte

14. Jahrhundert NGZ

Am 17. August 1346 NGZ öffnete ES die Teletrans-Weiche als Transportmittel zwischen dem Solsystem und dem Stardust-System. Sein Bote Lotho Keraete bot Reginald Bull an, einen möglichst großen Teil der Menschheit in das Stardust-System zu evakuieren. Bully war skeptisch und übernahm zunächst persönlich die Leitung einer Expedition in das Stardust-System, die mit SKARABÄEN durchgeführt wurde. (PR 2436)

Bei der Ankunft im Stardust-System erlebte Bully zwei Visionen. In der ersten Vision sah er sich auf dem Planeten Aveda über den weitgehend naturbelassenen Fluss Ashawar fliegen, außerdem sah er eine florierende Großstadt, sowie die Stardust-Felsennadel im Flussdelta. (PR 2436)

Später war Aveda der erste Planet des Systems, der erkundet wurde. Während der Erkundung erkannte Bully den Fluss und die Stardust-Felsennadel aus der Vision wieder. (PR 2438)

Am 1. September 1346 NGZ traf der erste private Siedlertreck unter Timber F. Whistler jr. auf Aveda ein. Whistler pflanzte symbolisch die Flagge der LFT vor dem Felsplateau mit der Stardust-Felsennadel auf und verkündete die Gründung von Stardust City. Damit wurde Aveda als erster Planet des Stardust-Systems für die Menschheit in Besitz genommen. Die Autorität für die im Stardust-System neu gegründete LFT-Kolonie lag beim Interims-Administrator Sigurd Echnatom. (PR 2438)

Bei der Administratoren-Wahl vom 18. Juni 1347 NGZ stimmten die meisten Bewohner der Städte Avedas für Timber F. Whistler. (PR-Extra 8)

15. Jahrhundert NGZ

Am 17. Januar 1463 NGZ erschien ein 2650 km durchmessendes, 100 km hohes Nebelfeld südlich des Äquators unterhalb des Kontinents Nadok zwischen 120 und 150 Grad östlicher Länge. Es handelte sich um dasselbe Phänomen, das bereits im Jahre 1377 NGZ auf Katarakt beobachtet worden war. 25 Wachkreuzer gingen darüber in Position. (PR 2511)

Mit der Zeit stellte sich heraus, dass der Nebeldom auf Aveda wie auch die auf Trondgarden, Zyx und Katarakt einen Weg auf die Insel Talanis darstellten. Als im Februar 1463 NGZ die Entität VATROX-VAMU in das Stardust-System eindrang und die meisten Menschen mental unterwarf, flohen viele Menschen, die meisten darunter Funkenleute und deren Kinder, über die Nebelkuppeln nach Talanis zum Palast der Vier Himmel. Erst am 30. April 1463 NGZ gelang es einem Parablock auf Talanis, VATROX-VAMU wieder aus dem Stardust-System und aus Far Away herauszuschleudern. (PR 2560, PR 2561)

16. Jahrhundert NGZ

Anfang Mai 1513 NGZ fand auf Aveda wie auch im gesamten Stardust-System eine Volksabstimmung über die Intensivierung der friedlichen Beziehungen mit Nachbarvölkern statt. Diese Volksabstimmung ging in Stardust City mit großen Feierlichkeiten einher, an denen unter anderem auch Perry Rhodan teilnahm. (PR-Stardust 1)

Mitte Juni 1513 NGZ sah sich Aveda wie alle Planeten des Stardust-Systems der Bedrohung durch den Generex der Pahl-Hegemonie und seinem HMI-Virus ausgesetzt. Als Amöbenraumer des Generex am Rande des Stardust-Systems gesichtet wurden, versuchten daher viele Stardust-Terraner, Aveda und das Stardust-System zu verlassen. (PR-Stardust 10) Dann drangen die Amöbenraumer in das Stardust-System ein und warfen Virenbomben mit dem HMI-Virus über allen bewohnten Welten des Systems, also auch über Aveda, ab. Durch einen Überrangkode gelang es der Stardust-Flotte zwar zunächst, die Amöbenraumer wieder aus dem System zu vertreiben, allerdings waren bald alle Bewohner des Systems mit dem Virus infiziert. (PR-Stardust 11)

Am 25. Juni 1513 NGZ landete der Generex mit seinem Flaggschiff, der MOKRA, einem sieben Kilometer durchmessenden Halbdiskus, auf Aveda im Ashawar-Delta etwa sechzig Kilometer außerhalb von Stardust City. Für diese Landung wurde mit Desintegratoren eine Mulde ausgehoben, in die sich die MOKRA dann einbettete. Dadurch kam es zu Flutwellen und Stürmen, die für Zerstörungen in Stardust City und Umgebung sorgten. Etwa zeitgleich mit der Landung der MOKRA entdeckte der Mediker Varrim-Ga ein Gegenmittel gegen den HMI-Virus, sodass die Bedrohung durch den Virus beseitigt war. Auch die MOKRA wurde mit Hilfe dieses Gegenmittels zerstört, wobei der Generex ums Leben kam. Die Wasser des Ashawar flossen in die nun wieder freie Mulde zurück, wobei von der MOKRA ein halborganischer Brei zurück blieb, durchsetzt mit Metall und kristallinen Rückständen. Noch Tage später waren die Menschen von Aveda damit beschäftigt, die Rückstände der MOKRA abzutransportieren und zu entsorgen. (PR-Stardust 12)

Darstellungen

Quellen