Azoren

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel beschreibt die Inselgruppe der klassischen Perry Rhodan-Serie. Für die Inselgruppe der Perry Rhodan Neo-Serie, siehe: Azoren (PR Neo).

Die Azoren sind eine Inselgruppe im Atlantik, an deren unterseeischem Sockel die Tiefseekuppel Atlans lag.

Atlans Tiefseekuppel liegt am Fuß von São Miguel

Übersicht

Einst bildeten die Azoren die Gipfel eines gewaltigen Gebirges auf dem Kontinent Atlantis. Mit dem Untergang von Atlantis im Jahre 8000 v. Chr. entstand die Inselgruppe und wurde in späteren Jahrtausenden wieder von Menschen besiedelt.

Die Tiefseekuppel lag am Sockel der Insel São Miguel in 2850 Metern Tiefe.

Eine weitere Insel ist Terceira. (Atlan 300)

Geschichte

Ende August 2648 wurden die Inseln inklusive der Tiefseestädte innerhalb weniger Stunden evakuiert, da am 30. August die Ankunft Pthors erwartet wurde. Der Luftraum wurde gesperrt, Fischfarmen geschlossen, die Schiffe in die Häfen beordert. Streitkräfte und Bodenforts wurden in höchsten Alarmzustand versetzt. Die im Orbit um die Erde stationierten lampenschirmförmigen Satellitenprojektoren hüllten eine große Fläche des Atlantiks in einen kombinierten HÜ- und Paratronschirm. Projektoren auf dem Meeresgrund stabilisierten den Schutzschirm. (Atlan 300)

Am 30. August 2648 materialisierte Pthor genau auf dem 30. Längengrad und zwischen dem 30. und 40. Breitengrad der nördlichen Halbkugel unter dem Schutzschirm. Bis auf einige schwache Erdbeben blieben befürchtete Katastrophen aus. Trotzdem waren einige Todesopfer zu beklagen, die vor Aufregung starben oder wie manche fanatische Sektierer Selbstmord begingen. Die Besatzungen von Schiffen oder Fluggeräten, die sich zu nahe am Schutzschirm aufhielten, verloren das Gedächtnis und mussten von Robotern in Sicherheit gebracht werden. Ihr Zustand normalisierte sich sofort wieder. Direkt vor dem Auftauchen des Neuen Atlantis fielen die Funkanlagen aus. (Atlan 300)

Genau zwei Tage nach der Materialisierung verschwand das Neue Atlantis wieder. (Atlan 300)

Im 32. Jahrhundert lebten die Inselbewohner im Wesentlichen vom Tourismus. (Rico)

Am 1. November 3103 führte ein Seebeben vor den Azoren zu schweren Beschädigungen auf der Insel São Miguel. Vier Wochen später drang Atlan von hier aus heimlich in seine von fremden Robotern teilweise besetzte Tiefseekuppel vor. (Rico)

Im Jahre 1344 NGZ entschied sich Fawn Suzuke nach einem Besuch der Azoren gegen die Inselgruppe als Standort des Nukleus. (PR 2320)

1345 NGZ befand sich eine TANKSTELLE im Rico-Memorial auf den Azoren.

Im Frühjahr 1463 NGZ entstand auf dem Atlantik über den Azoren eine Nebelkuppel, über die die Insel Talanis und das Stardust-System erreicht werden konnte. (PR 2576)

Im Oktober 1514 NGZ gründeten 23.000 vom Atopischen Tribunal aus ihrer Heimat vertriebene Exil-Arkoniden auf Terceira die Kolonie Neu-Atlantis. (PR 2729)

Weblink

Quellen