BASTION-V

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

BASTION-V war eine große Raumstation der Ligriden. Im Jahre 3819 (232 NGZ) war Halphar der Kommandant der Station.

Technische Daten

Die Station hatte einen Durchmesser von 10.380 m und war kugelförmig. An der Oberfläche befanden sich zahlreiche Energiegeschütze, Funkanlagen und Landebuchten. Im Inneren herrschte eine Schwerkraft von 1,2 Gravos. Die Anlagen wirkten sauber, gepflegt und befanden sich auf einem hohen technischen Niveau. Die Besatzung betrug mehrere tausend Lebewesen, die außer aus Ligriden noch aus vielen (zwangs-)rekrutierten Mitgliedern anderer Völker bestand.

Anmerkung: In Atlan 711 Seite 10 errechnete Atlan mithilfe seines Extrasinnes einen Radius von knapp zehn Kilometern, was einem Durchmesser von 20 Kilometern entspricht.

Geschichte

BASTION-V war eine von mehreren Raumstationen, die die Ligriden in Manam-Turu postiert hatten, um hier die Eroberung der Galaxie für das Neue Konzil voranzutreiben.

Die Ligriden nahmen viele Händler gefangen, die sie auf BASTION-V interniert hielten.

Im Jahre 3819 wurden Atlan und Chipol von der ZYRPH'O'SATH zu BASTION-V gebracht. Nach einiger Zeit wurde der junge Daila zu einem Verhör abgeholt. Ein einzelner Hypton sprach mit ihm. Dabei verriet Chipol ihm bekannte Einzelheiten über Atlan und den Erleuchteten.

Sspordon startete nach mehrmonatiger Planung und Übung ein Befreiungsunternehmen. Es kam zu einem Angriff einer Flotte der Händler auf BASTION-V. Durch Sspordons Vorauskommando konnte ein Teil der Station ausgeschaltet werden. Teile der Verteidigungsanlagen wurden von den Raumschiffen der Händler zerstört. Etwa 5000 Kämpfer wurden abgesetzt und lieferten den Ligriden schwere Auseinandersetzungen. Neben den inhaftierten Händlern war das Ziel des Angriffes auch Atlan und Chipol zu befreien. Die Aktion der Händler war von Erfolg gekrönt.

BASTION-V wurde dabei so schwer in Mitleidenschaft gezogen, dass sie als Machtfaktor in der Region für eine Weile keine Rolle mehr spielte. Die Zerstörung der Festung wurde von Sspordon abgelehnt, da dieser die Demütigung der Ligriden weit schwerer erachtete, als den Verlust von BASTION-V.

Darstellung

Risszeichnung: »BASTION-V« (Atlan 712) von André Höller

Quelle

Atlan 711