BIRASTAC-TAN

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die BIRASTAC-TAN war ein Superschlachtschiff der Akonen mit 1500 Metern Durchmesser und 1400 Mann Besatzung. Kommandant war Ende August 2408 Dyzka von Trokhu.

Anmerkung: In Atlan 39 wird mehrmals von 4000 Besatzungsmitgliedern geschrieben. Diese Zahl scheint gegenüber terranischen Superschlachtschiffen der IMPERIUMS-Klasse, deren Besatzungsstärke bei 2000 Mann liegt, doch etwas hoch gegriffen.

Geschichte

Mit der BIRASTAC-TAN wurden Grek-2113 in der Maske des Grossarts Gerzschko-1 und Prof. Lorb Weytchen, nachdem sie von der NARAS auf Porsto-Pana abgeholt und bis zu einem vereinbarten Treffpunkt gebracht wurden, zu einer gelben Sonne geflogen, wo Grek-2113 an ein kleines Walzenschiff der Grossarts übergeben wurde. Weytchen blieb an Bord des Superschlachtschiffes zurück und wurde von den Akonen in eine Gefängniszelle gesteckt. Dort gelang es ihm, auf Grund der Fähigkeiten seiner Vollprothese, Kontakt mit Crina Honyko und Hall-Kat-To aufzunehmen. Er erfuhr, dass die BIRASTAC-TAN im Auftrag der CONDOS VASAC unterwegs war, um insgesamt 220 Gefangene aus allen Teilen der Milchstraße zu einem Stützpunkt zu bringen, um sie dort Experimenten und Verhören zu unterziehen.

Nach Auffinden eines Depots mit lebenden Häuten der Grossarts war offensichtlich, dass das Schiff auch unterwegs war, um einen Planeten anzufliegen und die dort lebenden primitiven Eingeborenen zu Trägern der lebenden Häute zu machen.

Sinclair M. Kennon zettelte eine Revolte der Gefangenen an, um das Schiff mit einem Beiboot verlassen zu können. Bei den Kämpfen wurde das Schiff schwer in Mitleidenschaft gezogen. Der Tortmon versuchte, die Gefangenen mit allen Mitteln aufzuhalten. Dabei wollte er auch vor einer Vernichtung des Superschlachtschiffes nicht zurückschrecken. Trotzdem gelang den Gefangenen im letzten Augenblick die Flucht von der BIRASTAC-TAN. Sekunden später verging das Schiff in einer gigantischen Explosion.

Quellen

Atlan 37, Atlan 38