BUENOS AIRES

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die BUENOS AIRES war ein Kugelraumer der terranischen Explorerflotte der LFT.

Technische Details

Das auch als EX-1 bezeichnete Omniträgerschiff der NEPTUN-Klasse durchmaß 1500 Meter, mit Ringwulst sogar 1800 Meter.

Besatzung

Die Besatzung bestand insgesamt aus 2500 Personen. Diese teilten sich folgendermaßen auf:

  • 900 Crewmitglieder der Stammbesatzung, die den Dreischichtbetrieb aufrechterhielten
  • 850 Personen als Besatzung der Beibootflottille
  • rund 750 Personen der Raumlandebrigade und als Reserve

Zusätzlich konnte man einige Zehntausend kleine Servoroboter, 1500 Mehrzweckroboter und 3000 Kampfroboter zur Besatzung zählen.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Ein Teil der Crew wurde von der RICHARD BURTON übernommen.

Geschichte

Im April 1344 NGZ flog die BUENOS AIRES mit Reginald Bull, Bré Tsinga, Fran Imith und Gucky an Bord in den Sternenozean von Jamondi. Die Goodwill-Tour zu den neuen terranischen Kolonien in Jamondi führte am 17. April nach Tan-Jamondi II. Neben der Begegnung mit einem Walzenraumer der Kosmokraten kam es noch am 17. April zur Entdeckung des Planeten Novatho. Dort erhielt Reginald Bull von Cynos Informationen, die weiter zur Charon-Wolke führten. Bevor das Schiff jedoch Richtung Charon flog, stand noch ein Besuch auf Mykronoer am 20. April an. Die BUENOS AIRES traf am 14. Juni am Rand der Charon-Wolke ein, flog aber bereits am 17. Juni weiter zum Solsystem. Von der Gruppe blieb lediglich Gucky auf der VERACRUZ zurück.

Quelle

PR 2308