Bahnhof der Friedensfahrer

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Bahnhöfe der Friedensfahrer befinden sich entlang der Universalen Schneise von Algstogermaht über Hangay, die Milchstraße und Erranternohre bis zum Mahlstrom der Sterne. Insgesamt existieren im Jahre 1313 NGZ 550 Bahnhöfe entlang der Universalen Schneise. (PR 2333)

PR2238.jpg
Heft: PR 2238
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Aufbau

Die Bahnhöfe bestehen aus einem extrem harten Material, das wie hellgrünes Glas aussieht und von Millionen haarfeiner Risse durchzogen zu sein scheint. Die unebene Oberfläche ist mit rasiermesserscharfen Splittern überzogen. Dieses Material hat eine von terranischen Geräten nicht mehr messbare Festigkeitsgrenze. Die Bahnhöfe sind normalerweise unsichtbar und nicht zu orten, vermutlich sind sie durch OREON-Hauben oder einen vergleichbaren Ortungsschutz getarnt. Bei ausreichender Versorgung mit Hyperkristallen bleiben die Bahnhöfe auch unter den Bedingungen der erhöhten Hyperimpedanz getarnt.

Die Architektur der Bahnhöfe wird durch ästhetische Tropfen- und Blasenformen mit filigranen Türmchen dominiert. Das Innere der Bahnhöfe ist dagegen äußerst nüchtern und funktionell gestaltet.

Die Bahnhöfe werden von Robotern unterhalten und dienen als logistische Ausrüstungspunkte, Werften für OREON-Kapseln und Sammelpunkte für Operationen. Sie werden durch die OREON-Transporter mit Ausrüstung und Rohstoffen versorgt. Diese Transporter werden im Ortungsschutz der Sonnen geparkt, um die die Bahnhofswelten kreisen.

Die Bahnhöfe stehen mit der zentralen Basis der Friedensfahrer im Rosella Rosado-System in der Galaxie Altasinth in Verbindung. Mit den transmitterähnlichen Einrichtungen der Bahnhöfe, die nur unter Benutzung der Quartalen Kraft funktionieren, können die Friedensfahrer von Bahnhof zu Bahnhof springen. Sprünge unter Mitnahme der OREON-Kapsel sind möglich. Die kuppelförmige, 280 Meter durchmessende und 350 Meter hohe Transporthalle für Direkttransmitter in der Bahnhofsperipherie ist groß genung, um selbst OREON-Transporter zu transportieren. Weiterhin können Aufträge aus dem Rosella Rosado-System über die Bahnhöfe an die Friedensfahrer weitergegeben werden.

Bekannte Bahnhöfe

Quellen

PR 2234, PR 2238, PR 2333, PR 2346, PR 2356, PR 2426