Banturat

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Banturat ist der Mond des Planeten Tanaku im Lamnasystem.

Anmerkung: Das System wurde von Atlan und Eirene während ihres Aufenthalts in einer der zahllosen Pseudowirklichkeiten im Inneren des Kosmonukleotids DORIFER besucht. Ob es im Standarduniversum ebenfalls existiert, ist nicht bekannt.
Astrophysikalische Daten: Banturat
Planet: Tanaku
Sonnensystem: Lamna
Galaxie: Meinahu
Schwerkraft: 0,3 g (PR 1318)
Atmosphäre: keine (PR 1318)
Völker
Kartanin (PR 1318)

Allgemeines

Auf dem Mond gab es zwei große Kuppeln, in denen erdähnliche Umweltbedingungen herrschten. Die Atmosphäre war sauerstoffhaltig mit einem Druck von 890 Hektopascal, die Temperatur betrug etwa 11 °C. In einer der beiden Kuppeln standen 16 Kraftwerksanlagen von jeweils über 2000 Metern Höhe und etwa 500 Metern Durchmesser an der Basis. Diese zylinderförmigen Türme wiesen etwa auf halber Höhe eine Einschnürung auf. Ihre Außenhülle bestand aus einer Art Konkrit. In der Mitte zwischen den im Quadrat angeordneten Kraftwerkstürmen standen einige flache Gebäude, welche die Kontrollanlagen enthielten. Zweck der Kraftwerke war es, die Kuppelstädte auf dem lebensfeindlichen Planeten Tanaku mit Energie für die Aufrechterhaltung der dort herrschenden künstlichen Umweltbedingungen zu versorgen. (PR 1318)

Geschichte

Während ihres Aufenthalts in einer der zahllosen Pseudowirklichkeiten im Inneren des Kosmonukleotids DORIFER Anfang März des Jahres 446 NGZ erreichten Atlan und Eirene das Lamnasystem. Eirene taufte den Mond des Planeten Tanaku einer Eingebung zufolge auf den Namen Banturat, was so viel wie »das Steinige« hieß. Sie konnte aber nicht sagen, um welche Sprache es sich handelte. (PR 1318)

Tumika, der Diener des rätselhaften Wesens Si kitu, verlangte als Gegenleistung für ihre Rettung aus der kollabierenden Mächtigkeitsballung der Pseudowirklichkeit, die technischen Anlagen auf Banturat zu zerstören. Angeblich würden diese Kraftwerksanlagen (Zitat) »[...] das entropische Gefüge des Universums [...]« schädigen. (PR 1318, Kap. 3) Eirene entdeckte aber, dass sie in Wirklichkeit für die Versorgung von Kuppelsiedlungen auf Tanaku dienten; ihre Zerstörung würde die künstlichen Umweltbedingungen vernichten und alle Bewohner, bei denen es sich um Kartanin handelte, dem Tod preisgeben. Atlan und Eirene verweigerten den Dienst für Tumikas Herrin, die Eirene dreimal als Kahaba beschimpfte. Tumika verschwand, Atlan und Eirene fanden sich zurück auf der DORIFER-Kapsel NARU und kehrten am 11. April 446 NGZ in das Standarduniversum zurück. (PR 1318)

Quelle

PR 1318