Baraschin da Quertamagin

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Der Arkonide Baraschin da Quertamagin, auch Baraschin Ta-Quertamagin, war als Mascant ein Flottenkommandeur der arkonidischen Flotte und später als Ka'Gortis Kriegsminister der arkonidischen Regierung.

Charakterisierung

Baraschin da Quertamagin entstammte dem arkonidischen Hochadel und besaß einen aktivierten Extrasinn. Er galt als hervorragender Stratege und Taktiker. (PR 2028)

Geschichte

Schon während der Zeit seiner Ausbildung entwickelte sich eine starke Rivalität zu Kraschyn, einem Essoya, der sich bald zum fähigsten Strategen und Flottenkommandanten des Göttlichen Imperiums am Anfang des 14. Jahrhunderts NGZ entwickeln sollte. Ein Ausdruck dieser Rivalität war es, dass Baraschin da Quertamagin der Verleihung des eigens für Kraschyn geschaffenen Regenbogenordens an Kraschyn im August 1303 NGZ fernblieb. Kraschyn sah darin keinen Affront, sondern den Ausdruck unverhohlenen Neids auf Seiten da Quertamagins. (PR 2026, PR 2028)

Nachdem Kraschyn den Sektor Orion-Delta und den Planeten Topsid für die Arkoniden annektiert hatte, übergab er im September 1303 NGZ das Kommando der 17. Imperalen Flotte ausgerechnet an seinen Rivalen Baraschin da Quertamagin, der zu diesem Zeitpunkt bereits den Titel eines Mascanten trug. Baraschin da Quertamagin kommandierte die 17. Imperale Flotte im Sektor Orion-Delta bis mindestens Januar 1304 NGZ. (PR 2028, PR 2064)

Seit spätestens 1311 NGZ war Baraschin da Quertamagin Kommandeur der 4. Imperiumsflotte, die normalerweise am Flottenstützpunkts Amozalan stationiert war. Gleichzeitig war er Oberhaupt des Khasurns der Quertamagin (PR 2115)

Seit 1315 NGZ bekleidete er das Amt des Ka'Gortis, des Kriegsministers im Berlen Than, dem Zwölferrat der arkonidischen Regierung. Zugleich war er Minister für Raumfahrt und die Raumflotte im Allgemeinen, und er kommandierte auch weiterhin die 4. Imperiumsflotte und den Flottenstützpunkt Amozalan. (PR 2239)

Im Jahre 1402 NGZ war Baraschin Ta-Quertamagin nach wie vor Kriegsminister der arkonidischen Regierung. Am 10. Juni 1402 NGZ trat ein Sprecher Ta-Quertamagins vor die Kameras der Presse, äußerte sich zu den jüngsten Vorkommnissen in Thantur-Lok, spielte diese herunter und versicherte, dass die Verantwortlichen bald gefasst und bestraft würden. (PR-Arkon 5)

Anmerkung: Es ist davon auszugehen, dass Baraschin Ta-Quertamagin nicht persönlich zur Presse sprechen konnte, da er aufgrund seines aktivierten Extrasinns selbst unter dem Einfluss der Dunklen Befehle stand und somit Teil der ARK-SUMMIA-Bewegung war.

Quellen