Benjameen da Jacinta

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Benjameen da Jacinta, in manchen Veröffentlichungen auch Benjameen von Jacinta genannt, war ein Mutant, der schließlich zum Kosmopoliten wurde.

PR2118.jpg
Heft: PR 2118
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR1952Illu.gif
Impressionen Benjameen von Jacinta
Heft: PR 1952 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Benjameens Erscheinung ist die eines typischen Arkoniden. Er ist 1,82 m groß und athletisch gebaut. Sein weißes Haar trägt er schulterlang. Auf den ersten Blick kann es passieren, dass man ihn aufgrund der starken Ähnlichkeit mit Atlan verwechselt. Bei seiner Kleidung bevorzugt er die Farbe schwarz.

Paragabe

Er besitzt das Talent des Zeroträumens – er kann im Traum die Gedanken anderer Wesen erfassen. Zunächst war dieses Talent unkontrolliert.

Charakterisierung

Trotz seiner reichhaltigen Erfahrungen hat er die Unsicherheit und Sensibilität, die ihn als Jugendlicher auszeichnete, teilweise behalten.

Geschichte

Er wurde 1272 NGZ in Khoukarest auf Arkon I geboren.

Als er sieben Jahre alt war, wurden seine Eltern als Mitglieder der IPRASA verhaftet, angeklagt und drei Jahre später hingerichtet, während Benjameen zu linientreuen Pflegeeltern gegeben wurde.

Als 1289 NGZ das Arkon-System unter den Einfluss des Philosophen Dreur geriet, fand Benjameen da Jacinta im Traum Dreurs Standort in der Wüste Khoukar und half Alaska Saedelaere dabei, Dreur zu töten. Die IPRASA holte Benjameen und Alaska aus dem Arkon-System heraus.

Im selben Jahr wurde Benjameen da Jacinta mit dem TLD-Tower und dem Stadtteil Alashan, durch eine Fehlfunktion des Heliotischen Bollwerkes im Solsystem, in die Galaxie DaGlausch auf den Planeten Thorrim versetzt. Dort lernte er die junge terranische Telepathin Tess Qumisha kennen und lieben.

Mit Tess Qumisha sowie den TLD-Agenten Monkey, Trabzon Karett und Nico Knobloch drang Benjameen da Jacinta in den Ring von Zophengorn ein und deckte die Manipulationen von Shabazza auf.

Im Jahre 1304 NGZ beschlossen Benjameen da Jacinta und Tess Qumisha, in die Milchstraße zurückzukehren, und gingen an Bord der ZEUT, die die letzten Willigen nach Terra bringen sollte.

Als 1311 NGZ die LEIF ERIKSSON in das Reich Tradom aufbrach, gehörte Benjameen da Jacinta zur Besatzung. Ihm und seiner Lebensgefährtin Tess Qumisha gelang es, einige wichtige Daten über das Reich Tradom und die Valenter-Zivilisation in Erfahrung zu bringen.

Er war stellvertretender Kommandant der JOURNEE, als diese die temporäre Barriere zur Galaxie Andromeda durchbrach, und war nicht unbeteiligt am Sieg über K'UHGAR.

Seit dem Jahre 1329 NGZ befand sich Benjameen da Jacinta an Bord der SOL, die in die Galaxie Hangay aufbrach. Nach der Notlandung der SOL auf Ultrablau im September 1331 NGZ nahm er an der Erkundung Rothgers teil, auf dem ein TRAI-Versorger abgestürzt war. Erst bei späteren Versuchen gelang es ihm, einige der Überlebenden per Zerotraum zu erreichen, doch das fremde Schiff war von der Absturzstelle entfernt worden und wurde mit einem Dunkelschirm getarnt, so dass es zunächst nicht entdeckt werden konnte.

Durch seine Fähigkeit des Zeroträumens unterstützte er Ronald Tekener und Steph La Nievand beim Aufbau der Armee der Schatten, die die von Truppen der Terminalen Kolonne besetzte SOL am 25. September 1346 NGZ zurückeroberte. Er belauschte gleichzeitig andere Besatzungsmitglieder, um zu verhindern, dass Einzelgänger irgendwelche vergeblichen Befreiungsversuche unternahmen, die den Einsatz der Armee der Schatten gefährden würden.

Beim Versuch, per Zerotraum Kontakt mit dem Weltweisen von Azdun aufzunehmen, den die Solaner Anfang 1347 NGZ auf einem vorzeitig in Hangay materialisierten Quartier der Neganen Stadt entdeckten, geriet Benjameen in Lebensgefahr. Er konnte die Schutzhülle des Weltweisen nicht durchdringen. Der Weltweise rettete ihn, indem er ihn in seinen Körper zurückschickte. (PR 2462)

Quellen