Benutzer:Johannes Kreis

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kringel 2007.jpg

Johannes Kreis

Johannes (Kringel) Kreis ist am Aschermittwoch des Jahres 1967 in Alzey geboren worden, aufgewachsen ist er in der alten Keltensiedlung Albig. Inzwischen wohnt er in Schornsheim und arbeitet in Mainz als Projektsklave (Fachseitenmitarbeiter in Softwareprojekten) und Anwenderbetreuer. Infolge seiner langjährigen Fernbeziehung hält er sich oft in OWL auf und wurde schon des Öfteren in der angeblich gar nicht existierenden Stadt Bielefeld gesichtet.

Marc A. Herren verewigte Johannes Kreis als Johnny Kreisz in PR-Action 14 - allerdings nur als Leiche. Nathan Kreisz, ein möglicher Nachfahre Johnnys, tritt als Folge der Aktion Perrypedia:Ein Dankeschön in PR 2744 auf. Susan Schwartz erwähnte Kringel (bürgerlicher Name: John Circle) in PR 2984.

Perry Rhodan-Historie

Nachdem seine Mutter ihm die Lektüre von John Sinclair verboten hatte, griff Kringel im Jahre 1982 nach einem Perry Rhodan - Heft. Es war Nr. PR 481 der 3. Auflage - und seitdem ist er der Serie treu geblieben. Seit 1982 hat Kringel die Heftromanserie in verschiedenen Auflagen parallel gelesen, fehlende Hefte hat er antiquarisch erworben und somit bis heute eine vollständige Sammlung aufgebaut. Selbstverständlich hat er alle Hefte auch gelesen und ist der Erstauflage noch immer treu geblieben. Inzwischen hat Kringel sich an die Atlan - Heftromanserie herangewagt, bisher aber nur die ersten 200 Hefte sowie die Bände 500 bis 674 gelesen.

Im Jahre 2002 richtete Kringel zwei Homepages ein. Im Kreis-Archiv veröffentlicht er kommentierte Zusammenfassungen aller Perry Rhodan - Heftromane ab Band 2100 sowie anderer Publikationen.

Andere Methoden der Zeitverschwendung

Perry Rhodan ist nicht alles. Kringel beschäftigt sich mindestens ebenso intensiv mit Computer- und Videospielen, guckt Filme, reist gern - am liebsten nach Griechenland (siehe Bild) - und ist ein großer Freund der Kleinkunst. Deshalb ist er auch Mitglied im Förderverein des Mainzer Unterhauses. Aber vor allem ist Kringel eine Leseratte. Er liest zwar ziemlich viel aus dem SF- und Fantasy-Genre, aber die Auswahl seiner Lektüre deckt seit einigen Jahren ein breiteres Spektrum ab.