Berge Clingdahr

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Berge Clingdahr war der Polizeichef in Innsweier auf dem Planeten Whark.

Erscheinungsbild

Er war von hagerer Gestalt. Sein Gesicht war von zahllosen Fältchen durchsetzt. Das weiße Haar war lockig.

Geschichte

Im Jahre 10.499 da Ark hegte Clingdahr starkes Misstrauen gegen die mit der VARIHJA gelandeten Händler Darbeck und Metran, doch er konnte den beiden Männern keine unlauteren Handlungen nachweisen.

Als es zum Einbruch in das Registrierungsbüro der KAYMUURTES kam, ertappte er Kreya Sancin und ihre Komplizen auf frischer Tat. Bei der Verfolgung der Ganoven wurden Shimoney, Crems und Herlent getötet. Kreya und Stayn konnten entkommen. (Atlan 266)

Zur Beute der Ganoven gehörte auch die Karteimaschine. Nachdem sie mit den Daten Darbecks und Metrans gefüttert worden war, wurde sie unter einem vor der Innsweier-Arkon-Minenschule abgestellten Gleiter versteckt, wo sie bald darauf von der Polizei gefunden wurde.

Um das gestohlene Geld wiederzufinden, ließ Berge Clingdahr ein Startverbot für alle Raumschiffe verhängen. Von den Schlachtschiffen im Orbit um Whark wurden Durchsuchungskommandos geschickt, die begannen, die abgestellten Schiffe zu durchsuchen. Darbeck konnte das Geld im Auffangkorb eines Roboters unterbringen, der mit dem Schnitt des Rasens vor dem Abfertigungsgebäude des Raumhafens beschäftigt war. Die Polizei konnte den Geldsack sicherstellen. Berge Clingdahr selbst erteilte der VARIHJA Starterlaubnis, warnte die Raumfahrer aber, sich noch einmal auf Whark blicken zu lassen. (Atlan 267)

Quellen

Atlan 266, Atlan 267