Biotech-Jaranoc

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Biotech-Jaranoc wurde eine Kreatur bezeichnet, der Perry Rhodan und der Jaranoc Kerat Tinga im Mai 1513 NGZ in der Zeitzentrale der Immateriellen Stadt Marhannu begegneten.

Erscheinungsbild und Charakterisierung

Der Biotech-Jaranoc war ein Mischwesen, das aus einer biologischen und einer technischen Komponente bestand. Beim Anblick der biologischen Komponente fühlte sich Perry Rhodan an einen Jaranoc oder an die Pseudo-Jaranoc erinnert, denen er zuvor auf dem Planeten Sepura 2 begegnet war. Der Körper war von schleimiger Konsistenz und mit einer Vielzahl von Geräten durchsetzt. Dazu war er von einem Metallgerüst umgeben, aus dem blassgraue organische Wucherungen quollen. Der metallische, keilförmige Kopf ähnelte dem eines Jaranoc, allerdings fehlten die Hörner und der Nackenschild. Anstelle von Augen besaß der Biotech-Jaranoc ein azurblau leuchtendes Sensorband im oberen Bereich des Schädels. An den Schultern des Biotech-Jaranoc waren Waffensysteme angebracht, außerdem konnte er seine Extremitäten in so etwas wie Vibratorklingen verwandeln. (PR-Stardust 3, PR-Stardust 4)

Anmerkung: Zum Zeitpunkt, als der Begriff Biotech-Jaranoc geprägt wurde, wusste Rhodan noch nichts von den Jaroc und der Hegemonie von Pahl. Sonst hätte er das Geschöpf wohl eher als Biotech-Jaroc bezeichnet.

Timber F. Whistler, der Bote der Superintelligenz TALIN, bezeichnete den Biotech-Jaranoc als reinen Roboter. (PR-Stardust 6)

Geschichte

Etwa um 180.000 v. Chr. entsandte die Hegemonie von Pahl eine größere Anzahl von Robotern, die später Biotech-Jaranoc genannt wurden, in die Immateriellen Städte, um derer habhaft zu werden. Nahezu alle diese Roboter wurden vernichtet. Lediglich eines dieser Exemplare wurde übersehen und überdauerte die Zeit in der Immateriellen Stadt Marhannu. Etwa um Mitte 1512 NGZ erwachte dieser Biotech-Jaroc erneut zum Leben und machte sich an der Zeitzentrale von Marhannu zu schaffen. (PR-Stardust 6)

Daraufhin schickte Timber F. Whistler in seiner Rolle als Bote der Superintelligenz TALIN den Jaranoc Kerat Tinga nach Marhannu, um den Biotech-Jaranoc auszuschalten. (PR-Stardust 3, PR-Stardust 4)

Einen ersten Kampf gegen den Biotech-Jaranoc verlor Kerat Tinga in der Zeitzentrale von Marhannu. Im Anschluss an diesen Kampf verlor Tinga sein Kopfnetz, das ihn vor der Lethargiestrahlung von Marhannu schützen sollte. Dieses Haarnetz wurde von dem Feliden Guemon gefunden. In der Folge hatte Tinga stark unter der Lethargiestrahlung zu leiden. (PR-Stardust 3)

Am 15. Mai 1513 NGZ erreichten Perry Rhodan und sein Begleiter Anthur, der vermeintliche Bote von TALIN, Marhannu. In der Zeitzentrale trafen sie zunächst auf Kerat Tinga, der von Guemon sein Kopfnetz zurückerhielt. Dann wurden Rhodan und Tinga von dem Biotech-Jaranoc angegriffen. Es wurde ein harter Kampf, der damit endete, dass Tinga den Biotech-Jaranoc auf seine Hörner aufspießte und dann dessen Überreste zerstrahlte. Anthur nutzte die durch den Angriff ausgelöste Verwirrung, um Marhannu zum Planeten Jaroca zu steuern und dann nach Jaroca zu fliehen. Nach dem Sieg über den Biotech-Jaranoc nahmen Rhodan und Tinga die Verfolgung Anthurs auf. (PR-Stardust 3, PR-Stardust 4)

Quellen

PR-Stardust 3, PR-Stardust 4, PR-Stardust 6