Bleistiftraumschiff

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Bleistiftraumer)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR0214.jpg
Heft: PR 214
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Bleistiftraumschiff, auch Stabraumschiff, ist die terranische Bezeichnung für einen Schiffstyp, der von den Wächtern der Sonnentransmitter geflogen wurde. Diese handelten im Auftrag der Meister der Insel.

Technische Daten

Ein Bleistiftraumer hatte eine Länge von etwa 1000 Metern und einen Durchmesser von 100 Metern. Der Schiffsrumpf bestand aus einem schwarzen Metall, das nicht näher spezifiziert ist.
Die Schiffe hatten schwere offensive und defensive Bewaffnung. Bei der Besatzung handelte es sich wahrscheinlich in erster Linie um Maahks, die zu jener Zeit ein Hilfsvolk der Meister der Insel waren.

Innerhalb der Bleistiftraumer gab es Wohnräume, die jeweils von einer ganzen Maahk-Familie bewohnt wurden. In diesen Räumen gab es spezielle Skalen, die anzeigten, wie lange es noch bis zum nächsten Start, zur nächsten Landung oder zur nächsten Transition dauert. Diese Skala hatte verschiedene Markierungen. Die Flüssigkeit innerhalb der Skala rückte alle 40 Sekunden um eine Markierung vor.

Besatzung

Die Besatzung der Bleistiftraumer bestand aus ganzen Maahk-Familien, da die Familie der zu Raumschlachten abgestellten Maahks den Soldaten immer begleiteten. Selbst die Kinder mussten mitfliegen.

Geschichte

Den ersten Kontakt mit einem Bleistiftraumer hatte die CREST II im Jahr 2400 im Twin-System. Als die Terraner den Planeten Quinta besetzten, um in der Justierungsstation den Sonnentransmitter auf die Milchstraße auszurichten, materialisierte der Bleistiftraumer aus dem Transmitter. Die BOX-8323 stellte sich dem Wächter entgegen, um den Terranern Zeit zu verschaffen, und wurde dabei durch die fremdartigen Bordwaffen des Wächters vernichtet. Im darauf folgenden Kampf gegen die CREST II wurde der Bleistiftraumer schwer angeschlagen und explodierte letztendlich über Quarta. Dem Wächter gelang es vorher jedoch noch, durch einen Hyperimpuls den Sonnentransmitter neu auf Horror einzujustieren.

Anmerkung: Der Bleistiftraumer im Twin-System hatte nur ein Besatzungsmitglied. Dass es sich hierbei um einen Maahk handelte, kann nur vermutet werden, da Maahk-Raumschiffe in der Regel eine weitaus stärkere Besatzung benötigen. Vermutlich handelte es sich um ein speziell auf seine Aufgabe zugeschnittenes Spezialraumschiff. Hierfür sprechen auch die speziellen Bordwaffen und der überstarke Andruckabsorber.

Eine weitere Begegnung mit Bleistiftraumern hatten die Terraner, als sie den Planeten Kahalo besetzten, auf dem sich die Justierungsstation für den Sonnentransmitter der Milchstraße befand. Eine Flotte von zwanzig Bleistiftraumern materialisierte im System und entvölkerte mit ihren Vibratorgeschützen die Planeten Kahalo und Flooth. Danach lieferte sie sich harte Kämpfe mit der MOHIKAN, der SCOTT, der HALON und der HORVE. Erst das Eintreffen weiterer Einheiten der Solaren Flotte unter dem Kommando der NAPOLEON führte zum Sieg. Eine Verstärkung von weiteren 50 Bleistiftraumern konnte ebenfalls in die Flucht geschlagen werden, nachdem die Terraner die Justierungsstation fest in der Hand hatten.

Ein drittes Zusammentreffen mit Bleistiftraumern hatte die Solare Flotte unter Julian Tifflor nach der Besetzung des Twin-Systems Anfang des Jahres 2401. Nachdem eine riesige Raumfestung der Maahks, mit der gekaperten CREST II an Bord, durch den Twin-Transmitter rematerialisierte. 100 Bleistiftraumschiffe verließen kurz darauf die Festung, um die Justierungsstation des Twin-Transmitters zurückzuerobern.

Zum vierten Mal trafen die Terraner auf Bleistiftraumer, nachdem die Maahk-Festung im Twin-Transmitter wieder entmaterialisierte und in der Nähe Kahalos rematerialisierte. Dort angekommen, schleuste sie mit Hilfe der Katapult-Generatoren immer 80 - 100 Bleistiftraumer aus, um die Solare Flotte zu verwirren.
Nachdem die Maahk-Festung durch eine Arkonbombe zerstört wurde, konnten nur fünf der schätzungsweise 3000 Bleistiftraumer fliehen.

Diese fünf Bleistiftraumer landeten auf Metha. Dort versuchten sie, mit Hilfe der Akonen eine neue Zivilisation aufzubauen, doch als Gucky, Ras Tschubai und Tako Kakuta auf Metha landeten, verstrahlten sie den Planeten radioaktiv. Nur einer der Bleistiftraumer konnte früh genug starten, um nicht in der Explosion zu vergehen. Als das Schiff überlebende Maahks suchte, wurde es von elf terranischen Raumschiffen überrascht. Es konnte mit der Konverterkanone nur ein Schiff vernichten, bevor es von den übrigen zehn Schiffe mit Hilfe von Transformkanonen zerstört wurde.

Quellen

PR 205, PR 214, PR 218, PR 219, PR 220