Blickschaltung

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Blickschaltung ist sehr beliebt für die Steuerung von Geräten, insbesondere die Aktivierung und Deaktivierung.

Funktionsweise

Die zugrunde liegende Technik wurde nie genau beschrieben. Offenbar haben viele Geräte Sensoren, die erkennen können, wann der Anwender seinen Blick darauf richtet. Eine Blickschaltung kann ausgelöst werden, wenn man die Pupillen auf die entsprechende Stelle richtet, an der sich der Sensor befindet. Gelegentlich wird auch davon berichtet, dass ein Blinzeln notwendig ist. (PR 1336, ...)

Über Blickschaltung werden hauptsächlich Türen und Kommunikationssysteme bedient. In der Regel beschränkt sich die Bedienung auf das Ein- und Ausschalten der Geräte, aber durch das Erkennen der Pupillenbewegung sind auch komplexere Steuerungsvorgänge möglich. (PR 431 V, S. 65)

Bei der Verknüpfung mit der Beleuchtung kann durch die Blickschaltung zumindest die Verdunkelung ausgelöst werden. (PR 1300)

Anmerkung: Ob es auch Blickschaltungen für die Wahrnehmungsorgane von nichtmenschlichen Wesen gibt (zum Beispiel für Insektoide mit Facettenaugen), ist nicht bekannt.

Weblink

Quellen

PR 431, PR 1169, PR 1300, PR 1336