Kulumhart

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Blogir)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Kulumhart war ein machthungriger und rachsüchtiger Llodal.

Erscheinungsbild

Er war ein überdurchschnittlich großes Plasmawesen. Mit seinem Durchmesser von etwa 800 Fergys war er der größte Llodal auf Boden. Das entsprach etwa 20 Metern.

Charakterisierung

Kulumhart war ein selbsternanntes Oberhaupt der Llodals, der unbedingt Rache am Erleuchteten nehmen wollte - ohne zu wissen warum. Er konnte sich selbst und auch andere Llodals durch den Weltraum befördern und hatte hypnotische Kräfte.

Blogir

Sein Partner war Blogir. Dies war den meisten Llodals nicht bekannt. Blogir besaß die Fähigkeit, den gemeinsamen Körper derart beschleunigen zu können, dass auch ein Überlichtflug möglich wurde.

Geschichte

Kulumhart, der unbedingt Rache am Erleuchteten nehmen wollte, entführte die MYGULL-981 unter Pleffzar nach Boden. Doch das Schiff stürzte ab, wurde weitgehend zerstört und war somit für Kulumharts Pläne unbrauchbar.

Im Jahre 3818 bildete Kulumhart 30 lange Tentakel aus, mit denen er ebenso viele Llodals umschlang. Er zwang Blogir, den gemeinsamen Körper zu beschleunigen. Die 30 Llodals wurden mitgezogen. Kulumhart war auf der Suche nach einem Raumschiff, das er in seine Gewalt bringen wollte.

Sac-Say-Juaman spürte die Anwesenheit der KORALLE, während Brugabischel Gedankenimpulse empfing. Fultrak-Tenosa lähmte ANIMA und ihre Besatzung mittels seiner Geisteskräfte. Jeffat-Vlür und Hailimai brachten kraft ihrer Fähigkeit mehrere Llodals an Bord der ANIMA, die kleine Schäden an der KORALLE anrichteten, ehe sie von Atlan und den Steppenforschern paralysiert wurden. Nur Jeffat-Vlür und Hailimai entkamen, um mit Unter-Ober zurückzukehren. Doch das Vorhaben, die Besatzung der ANIMA zu töten, misslang. Unter-Ober wurde aus der Schlummernden geworfen und explodierte im Weltraum.

Fultrak-Tenosa intensivierte seine Bemühungen und versetzte die ANIMA und die Steppenforscher bis auf Atlan und Wasterjajn Kaz in Paralyse. Kulumhart schleppte die ANIMA nach Boden.

Dort sah er sich einer Armee von Llodals gegenüber, die Anhänger von Enkhart und Jalleseff waren und den Tod Kulumharts forderten. Fultrak-Tenosa konnte die erste Angriffswelle zurückwerfen. Mithilfe von zwei Schmelzern zerstörte Kulumhart die unter Kontrolle von Enkhart und Jalleseff stehenden Roboter, die für den Nachschub an Wonnesüß sorgten. Mit vollen Behältern kehrte Kulumhart zu den Llodals zurück. Er verteilte das Wonnesüß, wodurch sich die Llodals wieder ihm zuwendeten. Kulumhart stellte die beiden Aufwiegler und zwang Enkhart und Jalleseff, die Trümmer der MYGULL-981, zu der sie sich geflüchtet hatten, zu erklettern und sich in den Tod zu stürzen.

Den Llodals gelang es nicht, in das Innere ANIMAS vorzustoßen. Kulumhart scharte Zehntausende Llodals um sich und machte sich zu einer Schlucht auf, in der die überlebenden Jupter der MYGULL-981 Schutz gesucht hatten. Während des Marsches erhielt Kulumhart die Nachricht vom Start der ANIMA. Tobend erteilte er den Llodals den Angriffsbefehl auf die Jupter. Fultrak-Tenosa, der auf Atlans Seite gewechselt war, setzte seine Fähigkeiten gegen die Llodals ein. Doch erst das Auftauchen ANIMAS zwang die Angreifer zum Rückzug.

Noch ehe Kulumhart einen weiteren Angriff organisieren konnte, nahm die ANIMA die Steppenpiraten und die Steppenforscher an Bord und verließ den Planeten Boden.

Quelle

Atlan 689