Boldar

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Boldar ist der einzige Planet einer kalten roten Sonne. (PR 1295)

Astrophysikalische Daten: Boldar
Sonnensystem: unbenannt
Galaxie: Absantha-Gom / Absantha-Shad (Dunkler Himmel)
Entfernung zur Milchstraße: ≈39 Mio. Lichtjahre
Typ: Wüstenwelt (PR 1295)
Schwerkraft: ≈1,0 g
Atmosphäre: erdähnlich, für Sauerstoffatmer geeignet
Bekannte Völker
Elfahder (PR 1295)

Übersicht

Boldar ist eine marsähnliche Wüstenwelt im Dunklen Himmel, in der Überlappungszone von Absantha-Shad und Absantha-Gom. Die Sterndichte ist hier sehr niedrig. (PR 1295)

Am Nordende eines gewaltigen Tals, das an dieser Stelle über 80 Kilometer breit ist, stand das ESTARTU-Tor. Das Tal verläuft weiter nach Süden, als der Blick reicht, flankiert von Bergen, die teilweise höher als 6000 Meter aufragen. (PR 1295)

Boldar hat nur wenige ständige Bewohner, die überdies die meiste Zeit in einer Art Ruheschlaf verbringen. Geweckt werden sie nur, wenn Gäste zu versorgen sind. (PR 1295)

In der Nähe des Raumhafens befinden sich verstreut Oasen mit Bungalows, die dem Aufenthalt der Besucher dienen, die auf eine Genehmigung zum Flug nach Etustar warten.

Geschichte

Mitte des Jahres 430 NGZ erschienen über Boldar rund 100.000 Raumschiffe und die Ewigen Krieger versammelten sich auf dem Planeten, um den neuen Sotho Tyg Ian (Stygian) zu empfangen. Der bereitstehende Tross sollte unter Führung Stygians in die Milchstraße aufbrechen, um dort Sotho Tal Ker abzulösen, die Galaktiker zum Permanenten Konflikt zu bekehren und der Galaxie ein Wunder bringen. (PR 1295)

Roi Danton, Ronald Tekener und der Mlironer Veth Leburian waren Zeugen des ersten Auftritts von Stygian. Anschließend durften sie den Ewigen Krieger Ijarkor nach Etustar begleiten, dem Sitz der Superintelligenz ESTARTU; danach verlor sich die Spur der beiden Terraner. (PR 1295, PR 1300)

   ... todo: PR 1359, PR 1569 ...

447 NGZ wurde das ESTARTU-Tor, in den Wirren um den Fall der Ewigen Krieger, von den Hauri zerstört und nach 20 Jahren Bauzeit im Orbit des Planeten neu erstellt. (PR 1577)

1174 NGZ warteten hier Ronald Tekener, Alaska Saedelaere, Dao-Lin-H'ay, Salaam Siin, Siela Correl und Qion Lanaa in einer der Oasen auf die Weiterreise nach Etustar. Hier stellten sie fest, dass jetzt auch hier die Vegetation und die Lebewesen aus Eidos und Morphen bestanden. (PR 1577)

Quellen

PR 1295, PR 1300, PR 1577