Bolletz

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Bolletz war ein Thater aus der Crynn-Brigade der Hexe Zulgea von Mesanthor in der Galaxie Alkordoom.

Erscheinungsbild

Er war ein fast drei Meter großer, älterer Thater.

Charakterisierung

Für einen Thater war Bolletz sehr aufgeschlossen. Während seines Einsatzes auf Birzt entdeckte Arien Richardson immer mehr menschliche Charakterzüge an ihm und musste dadurch sein Bild über Thater revidieren. Er verfügte über nicht besonders stark ausgeprägte telepathische Fähigkeiten.

Geschichte

Bolletz diente einst unter Gentile Kaz, bevor er desertierte. Danach wechselte er zur Crynn-Brigade über.

Als die Robotschiffe des Erleuchteten über Crynn erschienen, um die Tributzahlung an Psi-Potentialen einzutreiben, und es in Folge zu Kampfhandlungen kam, wandte er sich mit Houlart und Kimnon an Zulgea von Mesanthor. Sie hatten die Forderung der unsichtbaren Roboter nach mehr Psi-Potentialen mitbekommen. Zudem kreisten zwölf große Raumschiffe dieser Roboter über Crynn.

Bolletz berichtete von einem ähnlichen Vorfall auf Kardoll. Kaz hatte fehlende Psi-Potentiale von anderen Facetten gestohlen.

Die drei Crynn-Brigadisten unterbreiteten den Vorschlag, die fehlenden Psi-Container von Birzt, einer Welt im Sektor Ordardor, die ein gewaltiges Reservoir für die Psi-Potentiale darstellte und dessen Geheimnis von Gentile Kaz peinlich gehütet wurde, zu stehlen.

Gemeinsam mit der Celestischen Feuerwehr wurde der Einsatz schnellstmöglich geplant. Ein altes folienartiges Zertifikat des Thaters Bolletz wurde mit den Namen von Arien und Volkert Richardson versehen und sollte als Arbeitsgenehmigung auf dem äußersten Planeten des Birzt-Systems akzeptiert werden.

Das Einsatzteam wurde von einer Wespe nach Marsena gebracht. Von dort gelangte es per Transmitter nach Birzt, wo sie von Puhlers eine Einschulung für ihre zukünftige Aufgabe als Überwacher der technischen Anlagen für die Gewinnung von Psi-Potentialen erhielten.

Während der Erfüllung ihrer Aufgaben arbeiteten sie daran, den geplanten Diebstahl der streng gesicherten Psi-Container vorzubereiten. Puhlers wurde misstrauisch. Er stellte eine Anfrage an Kardoll, die für einige Zeit unbeantwortet blieb.

Mit einem Mini-Hyperfunkgerät strahlte Bolletz eine ultrakurze Rafferbotschaft an die wartende Flotte ab und fixierte die Angriffszeit auf die ersten Morgenstunden des folgenden Tages. Der Funkspruch wurde abgefangen und Alarm ausgelöst.

Bolletz' eingeschleuste Programme wurden gestartet. Die Geschütze der Abwehrsatelliten richteten sich auf imaginäre Ziele, während die beladenen Psi-Container zurück in die Fabrik transportiert wurden. Mit Säure und Strahlschüssen zerstörte er wichtige Teile der technischen Anlagen. Von anrückenden Robotern und Birzer-Jägern wurde er in die Schulter getroffen. Die Stationspositronik explodierte. Bolletz wurde dabei getötet.

Quelle

Atlan 693