Boorschon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Jomoner Boorschon galt als Magier.

Erscheinungsbild

Seine Ähnlichkeit mit Baarschach, Beerscher und Biirlyn war verblüffend.

Geschichte

Im Jahre 3819 lebte Boorschon in der Stadt Jompol. Er wurde von Brasher aufgesucht, der ihn um Hilfe bei der Befreiung von Gjoph und Plodar aus einem ligridischen Gefängnis bat. Ophon hatte den jungen Jomoner zu dem Magier geleitet.

Boorschon war von Baarschach darüber informiert worden, dass die drei Jomoner nach Jompol unterwegs waren. Der hinzugekommene Beerscher war bereit, Atlan, die beiden Daila Dharys und Chipol sowie Gjoph und Plodar aus dem Gefängnis zu holen.

Der Coup verlief dank der Unterstützung durch Drastim und Drasthor erfolgreich. Dharys setzte sich ab, während Atlan und seine Gefährten zur Burg Gorm gebracht wurden. Auf dem Weg dorthin gab sich Boorschon als getarnter Daila zu erkennen. Wie auch seine drei Magier-Kollegen war er kleinwüchsig. Die zusätzlichen Arme und Beine, über die normale Jomoner gegenüber Daila verfügten, waren mit lebender Materie überzogene positronisch gesteuerte Prothesen. Die vier Magier planten, einen atomaren Sprengsatz im Inneren des von einem Schirmfeld geschützten Stützpunktes der Ligriden zur Explosion zu bringen, was tausende Todesopfer fordern würde.

In der Burg Gorm besprachen Boorschon und Drastim nachts das geplante Attentat auf Hellenker. Dabei stellte sich heraus, dass der Magier und sein Auftraggeber ein besonderes Interesse an Atlan hatten.

In der Dunkelheit des Burghofes stieß Boorschon mit Atlan zusammen, der das Gespräch belauscht hatte. Es kam zum Kampf, in dem Atlan einen wuchtigen Hieb anbrachte. Der Arkonide tastete nach dem Magier, fand aber lediglich eine schleimige Gallertmasse. Damit war ihm nun endgültig klar, dass es sich bei den vier angeblichen Daila um Kunstgeschöpfe des Erleuchteten handelte. Da Boorschon ein Telepath gewesen war, wussten seine Artgenossen, dass er den Tod gefunden hatte.

Quelle

Atlan 746