Boris Parthan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Boris Parthan war ein Reddeyer, der ein Mittel gegen die Nergeische Verformung entwickelte.

Erscheinungsbild

Er war ein schlanker Mann.

Charakterisierung

Parthan war ein hervorragender Diplomat.

Geschichte

Im Jahre 2455 trat Boris Parthan auf Reddeye erstmals öffentlich in Erscheinung. Er hatte ein Mittel gegen die auf dieser Welt grassierende Nergeische Verformung entwickelt, das zwar keine Heilung brachte, aber den Verlauf der Krankheit stark abschwächte und größtenteils eine Neuinfektion verhindern konnte. Doch beinahe niemand war bereit, seiner Kunde Glauben zu schenken. Parthan schickte Boten in die Siedlungen der einzelnen Clans, die aber oftmals nie mehr wiedergesehen wurden. Zwischen den Clans waren Kampfhandlungen ausgebrochen. Die Oberhäupter schoben sich die Schuld an der Weiterverbreitung der Seuche gegenseitig zu. Boris Parthan machte sich nun selbst auf den Weg. Es gelang ihm tatsächlich, einen der Clansführer nach dem anderen zur Einsicht zu bekehren. Langsam wuchs das Volk der Reddeyer wieder zusammen.

Im Jahre 2468 wurde Boris Parthan zum ersten Hohekanzler des Planeten gewählt. Langsam stieg die Anzahl der in der Clankammer versammelten Familien. Parthan leitete fast dreißig Jahre als Hohekanzler die Geschicke des Planeten, ehe er im Jahre 2498 starb.

Während der letzten zehn Jahre seines Lebens hatte Boris Parthan an einem verwegenen Projekt gearbeitet. Gemeinsam mit Eisan Gorth hatte er die Voraussetzungen für die Entwicklung der Parthan-Träger geschaffen. Das Gehirn des Hohekanzlers wurde im Parthan-Institut in einen Überlebenstank transferiert. Es gelang den Medizinern, das Gehirn in lebensfähige Abschnitte zu teilen. Jedes der Fragmente enthielt einen Bruchteil der Persönlichkeit Boris Parthans. In wenigen Jahren wurden 64 Teilstücke geschaffen. Die Fragmente wurden in künstlich geschaffene Körper unterschiedlichsten Aussehens übertragen. Da die Natur jedoch der Zerstückelung des Gehirns Grenzen setzte, kam Eisan Gorth auf die Idee, das Parthan-Netz zu erschaffen.

Im Jahre 3113 existierten 5439 Parthan-Träger, die alle als Berater in den Diensten der verschiedenen Clansherren standen. (Höllenwelt 1)

Wie sich bei der Begegnung mit den Neversames auf Höllenwelt herausstellte, war Boris Parthan keineswegs der stolze und selbstlose Held und Retter der Zivilisation der Reddeyer. Vielmehr trug er durch die Flucht mit der THA-IV nach Höllenwelt und der späteren unbeachtet gebliebenen ersten Rückkehr die Schuld an der Ausbreitung der Nergeischen Verformung.

Als er endlich ein Gegenmittel entwickelt hatte und erneut nach Reddeye zurückkehrte, war sein Status als Verräter schnell vergessen und Parthan wurde als Retter gefeiert und verehrt. Doch die Nergeische Verformung verwandelte schlussendlich auch ihn. Sein Gehirn erlangte die Fähigkeit zur Teilung und mit Unterstützung von Eisan Gorth entstanden die Parthan-Träger. (Höllenwelt 3)

Quellen

Höllenwelt 1, Höllenwelt 3