CHISHOLM (Raumschiff)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für die Person, siehe: Chisholm.

Die CHISHOLM war ein BASIS-Tender und somit im Jahre 1469 NGZ ein Beiboot der BASIS. (PR 2601)

Wie alle anderen BASIS-Tender war sie nach einer antiken terranischen Handelsroute benannt, in ihrem Falle nach dem nordamerikanischen Rindertrail. (PR 2601, S. 22)

Aufbau

Die technischen Spezifikationen der CHISHOLM entsprachen denen eines typischen BASIS-Tenders. Abgeleitet von ihrem Namen trug das Kommandomodul die Bezeichnung CHIS-1, das Werftmodul die Bezeichnung CHIS-2 und das Kontor-Modul die Bezeichnung CHIS-3. (PR 2601)

Im Zentrum von CHIS-3 befand sich ein Multimedia-Theater, das den Namen Rosegarden Dome trug. Das Theater war für annähernd 5000 Besucher ausgelegt. (PR 2601, S. 48-49) Außerdem befanden sich in der CHIS-3 eine Einkaufsgalerie mit einem sechseckigen Grundriss und einer Seitenlänge von etwa fünfzig Metern, ein Fitness-Studio, eine Gravoball-Halle, einen Botanischen Garten, Nachtclubs und Museen, virtuelle Erholungslandschaften, ein Kino sowie eine kleine Wissenschaftssektion und Stallungen für Pferde. (PR 2601, PR 2603)

Die Bordpositronik besaß eine Reibeisenstimme und wurde Doctor Sin genannt. (PR 2602, S. 14)

In den Hangars der CHIS-1 befanden sich mehrere Korvetten, Space-Jets und Shifts sowie fünfzig schwere Kampfroboter (PR 2601)

Besatzung

Die kosmonautische Besatzung bestand aus Angehörigen der LFT-Flotte. Die Stammbesatzung von CHIS-1 zählte 300 Personen. 240 zusätzliche Techniker und Ingenieure waren für das Werft-Modul zuständig. 30 weitere Personen – meist Logistiker und Sicherheitspersonal – trugen die Verantwortung für das Kontor-Modul. Dazu kamen bis zu 120 Mitglieder des zivilen Personals, dessen Aufgabe die Betreuung der Passagiere war. Für die Passagiere standen 300 Luxuskabinen zur Verfügung. (PR 2601, S. 22-23)

Zum Zeitpunkt der Entführung der BASIS waren 49 vorgesehenen zivilen »Betreuungspersonen« im Kontor-Modul, 27 Abgesandte der Handelsorganisation Ammandul-Mehan sowie Attachés, Ethnologen, Finanzmanager und Anwälte an Bord. Dazu kamen 156 Privatpassagiere unter anderem Firmenvertreter und Vergnügungsreisende. (PR 2602 – Glossar)

Besatzungsmitglieder

Ziviles Personal

Passagiere

Geschichte

Als am 5. September 1469 NGZ die BASIS im Auftrag von QIN SHI nach Chanda entführt wurde, war davon auch der BASIS-Tender CHISHOLM betroffen. Perry Rhodan sah sich gezwungen, die BASIS aufzugeben und den Evakuierungsbefehl zu erteilen. Beim Versuch zu fliehen wurde die CHISHOLM von feindlichen Einheiten angegriffen und schwer beschädigt. Die Flucht gelang nur dank der Unterstützung durch drei Schiffe der LUNA-Klasse. (PR 2600, PR 2601)

Die CHISHOLM suchte schließlich Schutz bei der Sonne Morpheus. Allerdings musste die Besatzung schnell feststellen, dass von dem Stern eine unbekannte Strahlung ausging, die betäubend wirkte. Während alle anderen an Bord das Bewusstsein verloren, gelang es lediglich Rynol Cog-Láar sich selbst und Sinaid Velderbilt mit seinen Fähigkeiten als Báalol zu schützen. Da die Triebwerke versagten, drohte der BASIS-Tender in die Sonne zu fallen. (PR 2601, S. 20-21)

Kurz nach Anbruch des 7. Septembers 1469 NGZ wurde die CHISHOLM von der Besatzung der MIKRU-JON – Perry Rhodan, Mondra Diamond, Gucky und Nemo Partijan – entdeckt. Nach einem kurzen Kontakt zwischen Perry Rhodan und Sinaid Velderbilt entschloss sich der Unsterbliche, den BASIS-Tender mithilfe der Traktorstrahler der MIKRU-JON zum zweiten Planeten des Systems, Orontes, zu schleppen. Nicht zuletzt Dank der Unterstützung des inzwischen erwachten Lew Totshenko auf Seiten des BASIS-Tenders gelang es Perry Rhodan um 11:16 Uhr als Pilot der MIKRU-JON, die CHISHOLM sicher an dem der Sonne abgewandten Pol von Orontes abzusetzen. Sofort danach wurde mit den Reparaturarbeiten an dem schwer beschädigten BASIS-Tender begonnen. (PR 2601)

Kurz darauf kam es zum Kontakt zwischen den Galaktikern der CHISHOLM und den Todringer von Orontes. Die Todringer fürchteten, dass die Aktivitäten der Galaktiker die Weltengeißel auf den Plan rufen könnte, und hatten deshalb beschlossen, unterhalb der CHISHOLM einen Vulkan entstehen zu lassen und den BASIS-Tender dadurch zu zerstören. Verhandlungen zwischen Gucky und der Klanmutter Syb sorgten dann aber dafür, dass die Todringer von ihrem Vorhaben absahen und stattdessen den Galaktikern für begrenzte Zeit Asyl auf Orontes gewährten. (PR 2602)

In den folgenden Tagen lieferte die CHISHOLM einige Waren an die Todringer. Am Abend des 12. Septembers 1469 NGZ traten die Cosmolodics zusammen mit der Sängerin Tres Alucc in Rosegarden Dome auf. (PR 2603)

Als Perry Rhodan, Gucky und Nemo Partijan Mitte September 1469 NGZ mit der MIKRU-JON aufbrachen, um Informationen über den Verbleib der BASIS zu sammeln, blieben Mondra Diamond und Ramoz, der sich inzwischen in einen Humanoiden verwandelt hatte, auf der CHISHOLM zurück. Ramoz wurde hier von einem Expertenteam um die Exo-Psychologin Mirjam Ono eingehend untersucht. (PR 2612)

...

Die Reparaturarbeiten waren im Oktober noch nicht abgeschlossen. Aus Angst vor einer Rückkehr der Weltengeißel forderte die Klanmutter Syb am 26. Oktober 1469 NGZ den baldigen Abzug der Galaktiker. Sie gewährte ihnen aber eine Fristverlängerung zur Reparatur des Antriebs der CHISHOLM. (PR 2638)

...

Risszeichnung

»Terranische Raumschiffe – Beiboote der BASIS – BASIS-Tender CHISHOLM« (PR 2631) von D. Schwarz und Rainer Castor

Quellen