CLARK FLIPPER

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Der Stützpunkt CLARK FLIPPER war die Leitzentrale der Group Organic Independence (GOI). Er war komplett subplanetar auf einer unbenannten Ödwelt der Sonne Ypsilon-dreineunzwo Sagittarii in der Eastside der Milchstraße angelegt. (PR 1309)

CLARK FLIPPER war einer von insgesamt achtzehn GOI-Stützpunkten. (PR 1309)

Entfernungstabelle CLARK FLIPPER
Standort: Ypsilon-dreineunzwo Sagittarii
Terra: > 71.000 Lichtjahre (PR 1323)
Apas: 201 Lichtjahre (PR 1335)

Übersicht

Ypsilon-dreineunzwo Sagittarii, eine Sonne der Spektralklasse K2, taucht zwar in den Sternkatalogen auf, besitzt jedoch außer der Katalogbezeichnung keinen Eigennamen. Der atmosphärelose Planet vom Typ Merkurs hat ebenfalls keinen Namen. (PR 1309, PR 1323)

Anmerkung: Der Durchmesser des Planeten beträgt mindestens 9550 Kilometer. Weitere Angaben wurden nicht gemacht.

Die Besatzung bestand im Jahre 446 NGZ aus fünfzehntausend Personen. (PR 1309)

Der Stützpunkt wurde auch der Horst, Basis oder einfach Zentrale genannt. (PR 1323)

Aufbau

Die Anlage war über den gesamten Planeten verteilt. Es gab künstliche Landschaften, aber auch jede Menge technische Anlagen und subplanetare Raumhäfen. (PR 1309)

Toporamen

Die Toporamen waren künstlich gestaltete Wohnbereiche in riesigen, bis zu drei Kilometer hohen Kavernen. Mit einem enormen technischen Aufwand wurden die Landschaften von Planeten wie Terra, Arkon I, Topsid, Drorah, Gatas und Ferrol – um nur die wichtigsten zu nennen – naturgetreu nachgebildet. Perfektioniert wurde die Illusion durch den jeweils passenden, an die Höhlendecke projizierten Himmel. Die Mitglieder der GOI lebten in kleinen, überschaubaren Siedlungen und nutzten diese Gebiete für die Erholung zwischen gefährlichen Einsätzen. (PR 1309)

In dem terranischen Toporama stand auf einem Hügel ein unscheinbares weißes Gebäude: die Zentrale des Stützpunkts. (PR 1309)

Technik

Die Offensivbewaffnung bestand aus mehreren Dutzend schweren Transformkanonen und Aufriss-Projektoren. 24 Projektoren konnten ein planetenumspannendes, dreifach gestaffeltes Paratronschirmfeld erzeugen. Als Energiequellen dienten drei Hypertrop-Zapfstationen. (PR 1309)

Die einzelnen, bis zu 15.000 Kilometer voneinander entfernten Anlagen waren durch zahlreiche Transmitter miteinander verbunden. Um die Ortungsgefahr zu minimieren, wurde die energetische Streustrahlung der Transmittertätigkeit besonders abgeschirmt. (PR 1309)

Stationierte Flotte

Um 446 NGZ lagen mehr als zweitausend Raumschiffe vor Ort, davon fünfhundert Raumjäger für die Verteidigung und zweihundert Frachtraumer für die Versorgungslogistik. Die größeren Raumschiffe waren mit den neuartigen Striktoren ausgestattet. Zusätzlich existierten achthundert Robotschiffe für Aufklärungszwecke. (PR 1309)

Letzter Fluchtweg

Tief im Inneren des Planeten gab es einen riesigen Transmitter, der auf eine Gegenstation in acht Lichtjahren Entfernung eingestellt war. Dort gab es einen nur noch planetengroßen Braunen Zwerg, für den eine mittlere Dichte von etwa zwanzig Gramm pro Kubikzentimeter angegeben wurde. In einem Versteck im Inneren des Himmelskörpers standen drei Großraumschiffe für die Evakuierung des Personals bereit. (PR 1309)

Geschichte

Ab dem Jahr 432 NGZ war CLARK FLIPPER der Hauptstützpunkt der Group Organic Independence (GOI) und damit die Schaltzentrale des Widerstands gegen Sotho Tyg Ian (Stygian) und den Kriegerkult. (PR 1323)

Zwischen 443 NGZ und Anfang 446 NGZ fand Captain Ahab, der immer wieder einmal für die GOI tätig war, auf dem Planeten Aralon den jungen Gataser Tirzo, der unter dem Einfluss von Paratau psychisch erkrankt war. Die Aras konnten ihm nicht helfen. Ahab brachte ihn in den Hauptstützpunkt, wo er mit kontrolliertem Einsatz von Paratau geistig wiederhergestellt wurde. Tirzo entpuppte sich als Paratensor und wurde durch seine Fähigkeit der Diapathie zu einem wichtigen Mitarbeiter der GOI. (PR 1321)

Anmerkung: Ein genauer Zeitpunkt geht nicht aus den Quellen hervor.

Im Januar 446 NGZ konnten sich Bonifazio Slutch und die zwölf anderen überlebenden Vironauten von der AVIGNON einige Tage auf der Basis erholen, bevor sie mit einem Spezialauftrag von Julian Tifflor abflogen. (PR 1309)

Nachdem Domo Sokrat und Benk Monz Anfang April von dem Planeten Terzrock entkommen waren, verbrachten sie zunächst einige Monate als Captain Ahabs Gäste an Bord der OSFAR I. In der zweiten Septemberhälfte kehrten sie dann auf CLARK FLIPPER ein. Bei einer Besprechung am 25. September über die Gefährlichkeit der Verlorenen Geschenke der Hesperiden, die etwa Mitte des Jahres über die Eastside der Milchstraße ausgeschwärmt waren, versprachen Benk Monz und Domo Sokrat, ihr Volk aufzusuchen und um Unterstützung zu bitten. Sie flogen kurz danach ab. (PR 1334, PR 1335, PR 1336)

Etwa zu derselben Zeit brachte Captain Ahab von einem Zwischenstopp auf Asporc Gucky und die Kartanin Guang-Da-G'ahd nach CLARK FLIPPER. Der Mausbiber wartete mit den neuesten Informationen aus der Mächtigkeitsballung Estartu auf, während die Kartanin im Auftrag der Hohen Frauen, wie sie glaubte, der GOI ihre Mitarbeit anbot. (PR 1335, PR 1336)

Gegen Anfang/Mitte Oktober 446 NGZ schleppten einige Raumschiffe der GOI die legendäre H. B. M. in den Stützpunkt, die sie gerade vor einem kleinen Verband der Jägerbrigade gerettet hatten. Guy Nelson revanchierte sich für die Hilfeleistung, indem er Julian Tifflor und seine Gefährtin Nia Selegris sowie Gucky und den Paratensor Sid Avarit am 19. Oktober zu einem Einsatz nach Kohnla im Pahlsystem flog. (PR 1336)

In der zweiten Dezemberhälfte schließlich fand in CLARK FLIPPER die letzte große Lagebesprechung vor der Aktion GALAKTISCHER WINTER statt, an der viele hochrangige Mitglieder des Widerstands teilnahmen, unter anderem Julian Tifflor, Captain Ahab, Bonifazio Slutch, Guang-Da-G'ahd, Tirzo, Sid Avarit sowie Galbraith Deighton, Enza Mansoor und Notkus Kantor. Die beiden letztgenannten repräsentierten das Wissenschaftspotenzial des Großen Bruders, also der BASIS. Tifflor berichtete von Stygians ungeheuerlicher Botschaft: Als Vergeltung für die in den letzten Monaten erlittenen Niederlagen drohte er, die gesamte Milchstraße in eine Materiesenke zu verwandeln. Das Galaktikum bereitete nunmehr eine militärische Aktion vor. (PR 1346)

   ... todo: PR 1353, PR 1355 ...

Quellen

PR 1309, PR 1321, PR 1323, PR 1334, PR 1335, PR 1336, PR 1346