COSIMA (Raumschiff)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für den Planeten, siehe: Cosima (Planet).

Die COSIMA war eine Korvette der BASIS Anfang des 13. Jahrhunderts NGZ. (PR-TB 404, S. 15)

PR-TB-404.jpg
Planetenroman 404
© Burgschmiet Verlag (BSV)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Während eines Aufklärungsfluges an der Großen Leere wurde die COSIMA am 13. Januar 1217 NGZ in ein Gefecht mit Gish-Vatachh-Raumern verwickelt, in dessen Verlauf die Korvette auf dem Planeten Tabatau notlanden musste. Durch den Beschuss und die anschließende Notlandung überlebten von der Besatzung nur 17 Personen. Während der Instandsetzungsarbeiten außerhalb des Raumschiffs wurden zwei weitere Besatzungsmitglieder von Diggern getötet, die plötzlich aus dem Erdboden kamen. Danach wurde die COSIMA von Kampfrobotern bewacht. Etwa zwei Wochen später tauchten Einheimische auf, deren Führer Tuulema ihnen zu helfen versprach. Bevor die Besatzung der COSIMA jedoch auf dieses Angebot zurückkommen konnte, brach im Schiff eine Krankheit aus, die Violette Pest genannt wurde, und der weitere vier Besatzungsmitglieder zum Opfer fielen. (PR-TB 404, S. 5–44)

Tuulema meinte, er könne die Galaktiker heilen – als Gegenleistung wollte er zusammen mit den Galaktikern eine ihm bekannte Welt anfliegen. Er versetzte alle in eine Art Scheintod, wodurch die Krankheit tatsächlich geheilt wurde. Dann half er im Maschinenraum bei den Antriebsreparaturen, was alle sehr erstaunte. Am nächsten Tag war der Metagrav repariert und die COSIMA startete unter Tuulemas Führung. Im All bedrohte der mentalstabilisierte Bordarzt Tuulema mit einer Waffe und meinte, alle seien von ihm verhext, auch die Krankheit habe Tuulema geschaffen, um das Schiff in seine Gewalt zu bekommen. Tuulema setzte mentale Kräfte ein und Toolh erstickte. (PR-TB 404, S. 49–75)

Nach den Kursanweisungen Tuulemas wurde ein Planet erreicht, der Cosima getauft wurde. Kaum gelandet war der Überlichtantrieb wieder defekt. Tuulema verließ das Schiff und verschwand einfach im Erdboden. Die Galaktiker beschlossen Tuulema zu suchen. Mit einem Gleiter brachen vier der Besatzungsmitglieder unter Führung des Interims-Kommandanten Gambit Greene auf. Als drei der Galaktiker wieder zurückkamen, der Topsider Shakanth-Gorr war von Tuulema getötet worden, existierte in der COSIMA kein Leben mehr. Bevor Tuulema starb, hatte er die im Raumschiff verbliebenen Besatzungsmitglieder mit seinen Geisteskräften ermordet. Diese wiederum hatten in ihrer Not getobt und dabei wichtige Anlagenteile zerstört, sodass die Energieversorgung ausgefallen war. Die drei Überlebenden beschlossen eine Kolonie auf Cosima zu gründen. (PR-TB 404, S. 77–187)

Quelle

PR-TB 404