CREST XII

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die CREST XII war im Jahre 2909 das Flaggschiff der Solaren Flotte.

Der Kugelraumer war ein Ultraschlachtschiff der GALAXIS-Klasse mit 2500 m Durchmesser und 5000 Mann Besatzung.

Kommandant war der Epsaler Zavet im Rang eines Obersten. Die CREST XII wurde wie die CREST V herkömmlich gesteuert und noch nicht, wie später die INTERSOLAR, durch einen Emotionauten.

Technische Daten

Genaues ist nicht bekannt, die Ausstattung glich vermutlich der CREST VI mit dem jeweils neustem Stand der Technik.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Das Datum der Indienststellung der CREST XII ist unbekannt.

Nachdem er von dem Para-Mechaniker Dr. Ern Kottena über den Ausbruch der Second-Genesis-Krise informiert wurde, ließ Allan D. Mercant das Flaggschiff über die Geschehnisse auf Mimas informieren. Unverzüglich begab sich das Flaggschiff mit den geistig gesunden Mitgliedern des Mutantenkorps, außer John Marshall, sowie Perry Rhodan, Atlan und den Woolver-Zwillingen zum Solsystem. Unterwegs orteten sie den Leichten Kreuzer RODENSTAAD mit den geflohenen Mutanten, die nach dem Plan Nos Vigelands zum Imperium Dabrifa gebracht werden sollten. Zur Klärung der Sachlage wurden die Woolver-Zwillinge eingesetzt, die jedoch bei diesem Einsatz ums Leben kamen. Um einem darauf folgenden parapsychischen Angriff der erkrankten Mutanten zu entgehen, flüchtete die CREST XII.

Am 9. März startete die CREST XII zum 34.116 Lichtjahre von Sol entfernten Minytso-System. Auf dessen zweiten Planeten Ragulot befanden sich nach den Angaben Tipa Riordans die Geflohenen. Das zum Imperium Dabrifa gehörende System war jedoch hermetisch abgeriegelt. Um einen bewaffneten Konflikt zu vermeiden, befahl Rhodan den Rückzug und ließ das Flaggschiff dann in einem riskanten Linearmanöver direkt bis nach Ragulot vorstoßen, wo es zwei Landungsboote absetzte, bevor es wieder in den Linearraum ging.

Das Befreiungsunternehmen schlug fehl, und die erkrankten Mutanten starben. Von Bord der CREST XII aus erhielten ihre geborgenen Körper ein Raumbegräbnis.

Das weitere Schicksal des Flaggschiffes sowie das Datum seiner Außerdienststellung und sein Nachfolger sind unbekannt.

Quelle

PR 408