CRULT

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR2362.jpg
Heft: PR 2362
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

CRULT war die Dienstburg des Progress-Wahrers Antakur von Bitvelt.

Sie war Standort seines Flaggschiffes PROGION, welches dort auf dem Landefeldring geparkt war. (PR 2363)

Geschichte

Die Burg war einen unbekannten Zeitraum lang in einem anderen Universum stationiert.

Spekulation: Sie hat vermutlich den Feldzug der Chaosmächte um die Kontrolle des Kosmonukleotids TRYCLAU-3 koordiniert.

Im Februar 1345 NGZ erfolgte der Übergang der Dienstburg CRULT aus diesem anderen Teil des Multiversums. Der Transfer wurde eingeleitet durch die Inbetriebnahme eines RUFERS im Sektor Gamma-Makon in der Milchstraße.

Nach ihrer Ankunft im Einstein-Universum wurde CRULT längere Zeit von einer energetischen Aureole umhüllt, die aus der Anpassung der Eigenstrangeness der Burg an die im Standarduniversum geltende Strangeness resultierte und eine Annäherung unmöglich machte.

Erst nachdem die Strangeness abgeklungen war, konnte CRULT betreten werden. Dantyren wurde auf die Dienstburg gebracht und auf Jothadúns Vorschlag hin psychischem Stress ausgesetzt, was zur Entstehung des Singulären Intellekts führte. Er wurde Antakur von Bitvelt direkt unterstellt und schlug ihm im August 1345 NGZ die Verlegung CRULTS nach Hayok vor. Die Dienstburg sollte dort als für alle Galaktiker sichtbares Zeichen der Macht TRAITORS stationiert werden. Die Burg traf am 11. September über Hayok ein.

Nach dem Ende des ersten Dantyren und Roi Dantons Rückkehr entwickelten die Terraner im Mai 1347 NGZ den Plan, den zweiten Dantyren zu beseitigen und Danton an seine Stelle zu setzen. Da zu befürchten war, dass Antakur von Bitvelt den Schwindel schnell durchschauen würde, bat Reginald Bull den Nukleus, den Progress-Wahrer mental zu beeinflussen. Das Kollektivwesen willigte ein und sorgte mit seinen Aktivitäten auf CRULT für erhebliche Aufregung: Antakur von Bitvelt glaubte an einen bevorstehenden Angriff übergeordneter Art und zog seine Chaos-Geschwader um CRULT zusammen.

PR2474.jpg
Heft: PR 2474
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Am 21. Juni schloss der Nukleus einen Pakt mit dem Quant der Finsternis G'schogun, das zu den Rebellen der Dunklen Ermittler gehörte. G'schogun sicherte zu, dass einige Rebellen in CRULT auf ein terranisches Einsatzkommando warten würden, das Antakur von Bitvelt angreifen sollte. Antakur von Bitvelt konzentrierte sich ganz auf die Abwehr des vom Nukleus ausgeübten Einflusses und berief sechs Duale Kapitäne zu seinem Schutz in die Dienstburg. Dazu gehörte auch Zerberoff, dessen Laboratenkrallen von den Terranern unschädlich gemacht wurden. Ihm wurde der Oberbefehl über die bei CRULT versammelten Streitkräfte übertragen. Er ermöglichte es der DARK GHOUL, die Dienstburg anzufliegen.

Nachdem Roi Danton und die Mikro-Bestien sich Zugang zur Dienstburg verschafft hatten, zündete er den ersten von zwei Psi-Emittern. Durch den mentalen Schock verursachten viele Besatzungsmitglieder CRULTS gleichzeitig Fehlschaltungen. Eventuell wurden sogar die Aggregate direkt gestört. Es kam praktisch überall auf CRULT zu Explosionen, während die Personen an Bord noch minutenlang unfähig waren, etwas zu unternehmen. Durch die Explosionen stürzten Gebäude ein und der Boden brach auf. Selbst der Chaosschacht wurde geöffnet, und der Laborat konnte entkommen. Obwohl Roi Danton es nicht beabsichtigt hatte, starben deshalb viele Intelligenzwesen. In all dem Chaos brach Dantons Einsatzgruppe mit Zerberoff zu Antakur von Bitvelt auf. Erst kurz vor dem Ziel stellten sich ihnen Wachmannschaften entgegen, welche aber überrannt wurden. Zerberoff wurde tödlich verwundet. Er wollte Antakur selbst töten und überredete Roi Danton, ihm den Selbstmordanschlag zu überlassen. Als Antakur von Bitvelt starb, explodierte CRULT. (PR 2475)

Quellen

PR 2338, PR 2342, PR 2343, PR 2362, PR 2363, PR 2458, PR 2470, PR 2472, PR 2473, PR 2474, PR 2475