Campopas

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Campopas ist der zweite von vier Planeten seiner Sonne Sheneka. Es handelt sich um eine gelbe Sonne vom G-Typ am Nordwestrand des Zentrums der Milchstraße.

Astrophysikalische Daten: Campopas
Sonnensystem: Sheneka
Galaxie: Milchstraße
Entfernung nach Baraloth: 13.618 Lichtjahre
Typ: Dschungelwelt
Mittlere Sonnenentfernung: 127 Mio. km
Rotationsdauer: 29 h 48 min
Durchmesser: 13.937 km
Schwerkraft: 1,08 g
Mittlere Temperatur: +40 °C
Bekannte Völker
Muyscha, Flatobaars, Grossarts

Übersicht

Der Planet ist eine Dschungelwelt und verfügt über eine atembare Sauerstoffatmosphäre.

Ein Stützpunkt der Grossarts befindet sich auf einer Hochebene, die frei von Vegetation ist. Die Station wird von einem Schutzschirm umspannt, der einen Durchmesser von zehn Kilometern aufweist. Der Raum unter dem Energieschirm ist von einer Wasserstoff-Methan-Ammoniak-Atmosphäre geflutet.

Etwa 40 Kilometer vom Stützpunkt entfernt wurde ein Raumhafen errichtet, der auch unter einer Energieglocke liegt. Rund um den hervorragend ausgerüsteten Raumhafen sind zahlreiche Impulskanonen stationiert, die bei Angriffen des Lebenskollektivs unter Führung der Muyscha tätig werden und alles Leben in einem Radius von zwei Kilometern um den Raumhafen vernichten.

Die Flora und Fauna des Planeten sind zu einer symbiotischen Biosphäre vereint. Diese wird Muyscha genannt. Die Muyscha kämpft wie ein einziges Wesen gegen alles Fremde. Ein wichtiges Bindeglied zwischen der Muyscha und den Symbionten sind die Flatobaars.

Geschichte

Im Jahre 2408 gelangten die damaligen USO-Spezialisten Ronald Tekener und Sinclair Marout Kennon auf den Planeten. Sie entdeckten, dass die Grossarts auf dem Planeten eine Häutungsstation sowie einen Raumhafen eingerichtet hatten. Die Häute der Grossarts sollten sich im Dschungel Symbiosepartner suchen. Doch die Muyscha bekämpfte die Eindringlinge. Nachdem es dem USO-Team gelungen war, Kontakt zur Kollektiv-Intelligenz aufzunehmen, konnten sie die Station zerstören.

Quelle

Atlan 40