Canio Sarkyuin

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Algustraner Canio Sarkyuin war ein Hyperphysiker und eine Experte für lemurische Halbraumtechnologie und Sonnentransmitter.

PR2519Illu.jpg
Atlan und Canio Sarkyuin
Heft: PR 2519 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Der Algustraner war 48,4 Zentimeter groß und im Januar 1463 NGZ 246 Jahre alt. Aufgrund seiner Größe bewegte er sich zumeist fliegend vorwärts.

Charakterisierung

Sarkyuin galt als ruhige, nachdenkliche, bedächtige Person, eher zurückhaltend, aber humorvoll. Sein Spezialgebiet waren lemurische Sonnentransmitter. Er vertrat die These, dass bei einem Sonnentransmitter, egal ob Sonnen-Dreieck oder Sonnen-Fünfeck, immer nur eine Sonne echt ist, während die restlichen Sonnen nur »materialisierte Abbilder« im Standarduniversum darstellen. Allerdings ließ sich diese These bislang nicht beweisen. (PR 2515, S. 9)

Geschichte

Canio Sarkyuin war 1345 NGZ Chefwissenschaftler des KombiTrans-Geschwaders und hatte bereits 1327 NGZ Atlan und Icho Tolot zum Kharag-Sonnendodekaeder begleitet. (PR 2368)

Im Jahre 1346 NGZ war Canio Sarkyuin beim Flug der RICHARD BURTON nach Hangay dabei.

Im 15. Jahrhundert NGZ schloss sich Sarkyuin Atlan und dem Projekt »Galaktisches Transmitternetz« an und wurde zum Chefwissenschaftler der ATLANTIS im Range eines Oberst. Im Laufe der Zeit konnten eine Reihe lemurischer Sonnentransmitter wieder in Betrieb genommen werden, darunter das Vengil-Trio und das Zhaklaan-Trio. (PR 2515)

Im Januar 1463 NGZ flog Sarkyuin an Bord der ATLANTIS, die temporär zu einem Beiboot der JULES VERNE gemacht worden war, nach Andromeda. Nachdem es gelungen war, das Multika-Duo zu aktivieren, (PR 2517) gelangte die JULES VERNE zum Holoin-Fünfeck. Dort gelang es Sarkyuin, die Transmitter-Sonnen neu zu justieren und eine Verbindung zum Zhaklaan-Trio herzustellen. (PR 2519)

Während des weiteren Fortgangs der Operation Hathorjan übernahm die ATLANTIS die Bewachung des Holoin-Fünfecks. Hier wurde sie am 26 April 1463 NGZ von der JV-1 abgeholt und über den Kharag-Sonnendodekaeder mit ins Sol-System genommen. Canio Sarkyuin war dabei, als die ATLANTIS unter der Leitung von Atlan in die Nebelkuppel über dem Atlantik eindrang und von dort schließlich auf die Insel Talanis gelangte. (PR 2576)

Quellen

PR 2368, PR 2515, PR 2517, PR 2519, PR 2576