Cara Doz

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Cara Doz war eine Solanerin. Aufgrund ihres Geburtsdatums wurde sie auch »Engel« oder »Engelchen« genannt.

Erscheinungsbild

Die Frau war 1,62 m groß. Sie wirkte stets unterernährt, übermüdet und erschöpft. Sie hatte eine sehr helle Hautfarbe und weißblonde, ungepflegte Haare. Sie trug nicht die übliche Bordkombination, sondern einen langen, sackartigen Umhang von dunkelbrauner Farbe und einfache, abgetragene Kunstlederschuhe. Ihre ganze Erscheinung wirkte ärmlich.

Charakterisierung

Sie war zwar schüchtern, aber eine hervorragende Pilotin. Sie war wortkarg, aber nicht unfreundlich, und sprach nur in extrem kurzen, abgehackten Sätzen. Aufgrund ihrer Eigenheiten fand sie kaum Anschluss.

Cara Doz benötigte angeblich keinen Schlaf. Dennoch war sie immer hellwach. Ihr Geist erholte sich auf andere, unbekannte Weise.

Geschichte

Aufgrund zweier Zeitreisen der SOL zwischen 3792 und 3804 ist das Geburtsjahr der Solanerin nicht genau bestimmbar. Fest steht, dass sie an einem 25. Dezember geboren wurde und im Jahre 3807 ihren zweiundzwanzigsten Geburtstag feierte. Sie lebte allein in der Nähe von SOL-City und hatte keinen Kontakt zu ihren Eltern.

Breckcrown Hayes wurde am 15. Dezember 3804 erstmals auf die zu diesem Zeitpunkt zwischen 18 und 22 Jahren alte Frau aufmerksam. Sie befand sich in der Ausbildung zur Pilotin und nahm an Tests in der Hauptleitzentrale der SOL teil. Dabei erzielte sie die besten Ergebnisse ihrer Gruppe. (Atlan 589)

Während ihrer Ausbildung war Cara Doz ein Schützling Lyta Kundurans. Anfang November 3807 war die Ausbildung abgeschlossen. Cara Doz wurde zur ersten der neuen Emotionauten der SOL ernannt – seit 3650 war die SOL nicht mehr von Emotionauten gesteuert worden. Zu diesem Zeitpunkt saß die SOL auf dem Grund des planetenumspannenden Ozeans von Terv fest. Sie wurde dort vom Schweißtang und einem Fesselfeld festgehalten. Der Schweißtang konnte teilweise vernichtet werden, gleichzeitig entstand ein Korridor, als sich das Fesselfeld und die Energien des von den Tervern eingesetzten Gravitrons überlagerten. Vorlan und Uster Brick wollten keinen Fluchtversuch wagen. Da griff Cara Doz ein und übernahm befehlswidrig die Steuerung. Es gelang ihr, die SOL in den freien Weltraum zu lenken. Dann wurde sie infolge der Überanstrengung kurz ohnmächtig.

Cara Doz übernahm die Steuerung wenig später ein weiteres Mal, als die SOL von Manifest B angegriffen wurde. Es gelang ihr, den Gegner in ein System der vom Kampfzwang befreiten Urk-Lystarin zu locken. Dort wurde Manifest B in einem Energiekäfig gefangen. Danach wurde Cara Doz von Rubeiner angesprochen, einem Solaner, der sich in die junge Frau verliebt hatte. Sie ließ sich von ihm auf ein Getränk einladen und folgte ihm in die Kantine. (Atlan 607)

Als Vorlan und Uster Brick Mitte November 3807 zur CHYBRAIN und zur FARTULOON abkommandiert wurden, wurde Cara Doz zur neuen Chefpilotin der SOL ernannt. Kurz danach übernahm Manifest C SENECA und riss die Kontrolle über die SOL an sich, um das Schiff zu vernichten. (Atlan 610)

Erst nach der Befreiung SENECAS von Manifest C im Dezember 3807 konnte Cara Doz die Steuerung des Schiffes wieder übernehmen. Sie lenkte das Schiff zu Koordinaten, die Federspiel seiner Schwester Sternfeuer auf telepathischem Weg übermittelt hatte. Man nahm an, dies sei der Standort der CHYBRAIN und der FARTULOON, tatsächlich handelte es sich jedoch um den Planeten Cpt. (Atlan 618)

Als die SOL am 8. Dezember in die Schlafzone des Leuchtenden Auges einflog, schlief Cara Doz wie fast alle Besatzungsmitglieder ein. Sie blieb gerade noch lange genug wach, um den Linearflug zu beenden. Atlan weckte sie später auf, indem er ihr seinen Zellaktivator umhängte. Sie reaktivierte Teile SENECAS und brachte die SOL auf Fluchtkurs, denn Anti-Homunk setzte bereits Sonnen als Waffen gegen das Schiff ein. Atlan nahm die Sonnen mit Transformkanonen unter Beschuss, aber es wurden immer mehr. Den Flugkünsten der Emotionautin war es zu verdanken, dass die SOL die Schlafzone verlassen und sich in Sicherheit bringen konnte. (Atlan 620)

Am 13. Dezember fiel SENECA infolge der Aktivität der Schrumpfmikroben aus. Es gelang Cara Doz auch ohne seine Unterstützung, die um den Faktor 10.000 verkleinerte SOL in die Schleuse der Space-Jet BLINDER VOGEL zu dirigieren - eine Aktion, die von der gesamten Schiffsführung für unmöglich gehalten worden war. (Atlan 623)

ANTI-ES brachte das Leuchtende Auge schließlich zur Explosion, um eine Art Transmitter zu erschaffen, mit dem der erwartungsgemäß zur Rettung der in Gefahr geratenen SOL aufgetauchte Wöbbeking in die Namenlose Zone versetzt werden sollte. Sanny schlug vor, stattdessen solle die SOL in das Transmittierungsloch gelenkt werden. Cara Doz verwirklichte diesen Vorschlag eigenmächtig, um die Anerkennung Wöbbekings zu gewinnen. Daraufhin wurde das Schiff nach Bars-2-Bars versetzt. (Atlan 625)

Kurz danach wurde Cara Doz von Zardaz beobachtet, wie sie durch eine feste Wand ging, als sei diese nicht vorhanden. (Atlan 626)

Im Februar 3808 versuchte Kerness Mylotta vergeblich, einen Doppelgänger von Cara Doz zu erschaffen. Die Emotionautin gehörte zu den wenigen Mitgliedern der Schiffsführung, die sich den von Mylotta hergestellten Doppelgängern entgegenstellten. (Atlan 637)

...

Quellen

Atlan 589, Atlan 607, Atlan 610, Atlan 618, Atlan 620, Atlan 623, Atlan 625, Atlan 626, Atlan 637, ...