Cascard Holonder

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Ertruser Cascard Holonder war ein Pilot, später der Kommandant der RAS TSCHUBAI.

Erscheinungsbild

Holonder war zweieinhalb Meter groß. (PR 2903, S. 29) Er war glatzköpfig. (PR 2921, S. 10)

Geschichte

   ... todo: PR 2797, PR 2896 ...

Mitte Mai 1551 NGZ nahm Holonder an der Hilfsaktion für die Mandaamen teil. (PR 2900, S. 40) Es folgte der Flug nach NGC 4622. (PR 2901, S. 5) Anfang Oktober 1551 NGZ war Holonder an der Bekämpfung der Aktivitäten des Bundes der Schutzgeister beteiligt. Er wurde bei der Explosion einer Bombe verletzt, die von Yerrem Karatas in der Zentrale der RAS TSCHUBAI deponiert worden war. (PR 2903, S. 29) Zwischenzeitlich wurde er verdächtigt, in der Vergangenheit einen Massenmord an Gurrads vertuschen zu wollen, bis es klar wurde, dass es sich in diesem Fall um falsche Erinnerungen handelte. (PR 2903, S. 42) Während des Fluges nach Taqondh lag sein Augenmerk auf der Suche nach dem Tracker. Ein von ihm angesetztes Team wurde schließlich, nach einem Hinweis von Kriff Dnotz, am 12. Oktober fündig. (PR 2904, S. 50) Am 25. Oktober führte er die erfolgreiche Rettungsaktion im Oto-Otonnu-System durch und brachte Perry Rhodan und seine Begleiter in Sicherheit. (PR 2914)

Als Mitte November Gi Barr von der RAS TSCHUBAI nach Byleist flüchtete, erlaubte er Odin Goya, der für den Gäonen zuständig war, seine Fehler wieder gut zu machen. Allerdings bestand er darauf, dass Goya zwei Helfer mitnehmen sollte und unterstellte Karl Marginson und den Posbi Gustav dem Befehl des Epsalers. (PR 2921, S. 10)

Nach der Landung auf Gäon war er für die Kommunikation mit den dortigen Machthabern, allen voran mit Arbo P. Dannan, verantwortlich. (PR 2939, S. 9) Aufgrund der prekären Lage nach der Freisetzung der Erinnerungen aus dem Telepathischen Archiv bat er Perry Rhodan am 22. November um die Übernahme des Kommandos über die RAS TSCHUBAI. Doch schon am nächsten Tag war er erneut der Kommandant des Schiffes, nachdem Rhodan Holonder den Rückzug aus dem Neo-Solsystem befohlen hatte und zu der Positronik TEIRESIAS aufgebrochen war. (PR 2940, S. 5, 49)

Am 28. November stellte er sich hinter Perry Rhodan, als er der Besatzungder RAS TSCHUBAI die nötige Verschiebung des Abflugtermins in die Milchstraße erklärte. (PR 2945, S. 5) In den Tagen bis zum 14. Dezember unterstützte er den Expeditionsleiter bei der Suche nach dem Barong. (PR 2945, S. 50)

Nachdem auf dem Heimflug in die Milchstraße der Hilferuf der Enduun empfangen worden war, gehörte er zu den wenigen Crewmitgliedern, die aus der Suspension geweckt wurden. Er blieb an Bord, während ein Erkundungsteam auf Kuurenduun landete. Holonder vermutete zu Recht eine Falle, doch seine und Guckys Proteste wurden ignoriert. (PR 2946)

Auf Rhodans Befehl führte er die RAS TSCHUBAI in den Lagunennebel, wo ein Rendezvous mit Quinto-Center stattfand und die durch die Barong-Sporen infizierte ANANSI repariert wurde. (PR 2956)

1552 NGZ gehörte Casacrd Holunder zu den 17.000 Besatzungsmitgliedern der RAS TSCHUBAI, als diese am 26. August Wanderer verließ; er wurde in den teilentstofflichten Zustand der Suspension versetzt, um die Durchquerung des Chaotemporalen Gezeitenfeldes zu überstehen. Am 8. September 2045 NGZ wurde er wiedererweckt, und somit waren 493 Jahre seit dem Aufbruch von Wanderer vergangen. (PR 3000)

Quellen

PR 2900, PR 2901, PR 2903, PR 2904, PR 2914, PR 2921, PR 2939, PR 2940, PR 2945, PR 2946, PR 2956, PR 3000