Cerkol

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Kugelsternhaufen. Für weitere Bedeutungen, siehe: Cerkol (Begriffsklärung).

Der Kugelsternhaufen Cerkol (arkonid. für Schneeflöckchen), auch M 92, NGC 6341 oder Wachsektor Orbys-Nukara befindet sich im Sternbild des Herkules.

M92.jpg
Astrophysikalische Daten: Cerkol
Katalogbezeichnung: M 92, NGC 6341 (Spartac 2.1)
Entfernung zum Solsystem: 34.771,5 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Entfernung zum Arkon-System: 4818 Lichtjahre (PR 2039 E)
(4807,2 Lichtjahre lt. Spartac 2.1)
Entfernung zum Verth-System: 66.487,8 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Entfernung zum Zentrum der Milchstraße: 38.027,1 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Typ: Kugelsternhaufen
Masse: ≈330.000 Sonnenmassen (PR 2028 E)
Durchmesser: 85 Lichtjahre (PR 2028 E)

Übersicht

Cerkol befindet sich 18.425 Lichtjahre oberhalb der galaktischen Hauptebene in der Northwestside der Milchstraße. Die Entfernung zum benachbarten Kugelsternhaufen Thantur-Lok (M 13) beträgt 4810 Lichtjahre, die Entfernung zu Sol 39.772 Lichtjahre.

Der Sternhaufen durchmisst 85 Lichtjahre. (PR 2629 – Kommentar) Er umfasst circa 330.000 Sonnenmassen. Seine alten Sonnen sind allerdings arm an Planeten. (PR 2028 E)

Anmerkung: Laut Spartac 2.1 enthält der Kugelsternhaufen 330 Milliarden Sonnenmassen. Das wäre 1/6 der Größe der Milchstraße und ist daher mit Sicherheit falsch.

Cerkol stellt in seiner Gesamtheit das Lehen des arkonidischen Adelsgeschlechts der Bostich dar. (PR 2039)

Bekannte Sonnensysteme

Bekannte Planeten

Geschichte

Cerkol gehörte seit der arkonidischen Frühzeit zum Großen Imperium.

Zwei der fünf Prüfungswelten für die ARK SUMMIA, Goshbar und Largamenia, befinden sich in M 92. Sowohl Atlan da Gonozal als auch Gaumarol da Bostich – später Bostich I. – Aktakul und Jasmyne da Ariga unterzogen sich der ARK SUMMIA auf Largamenia.

Gaumarol da Bostich wuchs auf Bak Jimbany auf, Aktakul wurde vermutlich auf Thargdhon geboren.

Im 20. Jahrhundert stand der Sternhaufen nach wie vor unter der Herrschaft des Großen Imperiums, jedoch kam es vermehrt zu Autonomiebestrebungen und offenen Aufständen wie überall im Reich aufgrund der Degeneration der Arkoniden. (PR 18)

Die Terraner gelangten Anfang 1976 durch eine von Gucky unabsichtlich ausgelöste Fehltransition mit der STARDUST II erstmals in den Kugelsternhaufen und halfen, einen Aufstand auf Tuglan zu verhindern. (PR 18)

Im Jahre 1469 NGZ umfasste Cerkol 203 besiedelte Welten. (PR 2629 – Kommentar)

Quellen