Charon II

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Planet Charon II liegt an der Großen Leere und stammt ursprünglich aus dem Arresum.

Übersicht

Charon II hat 11.000 km Durchmesser und ein gemäßigtes Klima. Die Achsneigung zur Ekliptik ist sehr klein, so dass es nahezu keine Jahreszeiten gibt. Charon II besitzt eine dünne Sauerstoffatmosphäre und hat nie Leben getragen. Wie bei Charon sind weite Landstriche von einem Eispanzer bedeckt.

Charon II weist eine Eigenschaft der Sampler-Planeten auf: Veego sind nicht in der Lage, den Planeten mittels Kurzem Schritt zu betreten oder sich mittels Kurzem Schritt auf ihm zu bewegen.

Pyramide

Auf Charon II gibt es ein Artefakt in Form einer 30 m hohen Pyramide. Sie wurde von unbekannten Mächten erbaut, eventuell dem Schöpfer der Veego oder ES.

Die Pyramide hat keinen Eingang und ist hohl, damit gewöhnliche Wesen sie nicht betreten können.

Im Inneren ist die Pyramide vom Boden bis zur Decke mit unbekannten Schriftzeichen bedeckt. Sie erzeugen in den Bewusstseinen der Veego Bilder. Allerdings sind die Veego nicht in der Lage, diese Bilder zu verkraften: Sie wechseln sich wie in einem Kaleidoskop ab und überfordern den Verstand eines Veego. Irgendwann wird er wahnsinnig, und ihn überkommt eine Vision der Finsternis. Wenn er zu lange in der Pyramide bleibt, stirbt er.

Nur Philip war dank seines Zellaktivators in der Lage, die Bilder zu verkraften. Aber auch er hatte Jahrzehnte gebraucht, um alle zu erkennen und gedanklich in die richtige Reihenfolge zu bringen.

Anmerkung: Da Veego kaum sterben können, spekulierte Philip, ES hätte ihm den Zellaktivator nur verliehen, damit er die Bilder verkraftet.

Eines der Bilder zeigte die BASIS im Orbit um den Planeten Noman, ein Ereignis aus dem 13. Jahrhundert NGZ. Die Sternbilder im Hintergrund stammten allerdings aus dem Zeitraum um 2 Mio. v. Chr.

Die Bildergeschichte diente dazu, den Veego einen Überblick über die wahre Geschichte, ihre Vergangenheit und den Kampf gegen die Abruse zu geben und ihnen ihre Bestimmung zu enthüllen: In das Arresum überzuwechseln, um mitzuhelfen, es mit Leben zu füllen.

Geschichte

Etwa 2 Mio. v. Chr. wurde in fünf Kilometern Tiefe im Inneren von Charon II ein pyramidenförmiges Artefakt platziert. Es sollte in ferner Zukunft den Veego Wissen über ihr Schicksal übermitteln.

Als Charon in das Arresum zurückgeschickt wurde, kam Charon II als Ersatz in das Parresum.

Bis zu einem unbekannten Zeitpunkt zwischen etwa 1220 NGZ und 1258 NGZ war Charon II in negative Strangeness gehüllt. Im Jahre 1260 NGZ war die Strangeness komplett abgeklungen, und eine Expedition aus Veego, Androgyn-Robotern und Raunach konnte den Planeten betreten.

Während die Androgynen und die Veego den Planeten absuchten, mussten sich die Raunach erst mühselig überwinden, da der Planet für sie gefühlsmäßig tabu war, obwohl er keiner der klassischen Sampler-Planeten war.

Schließlich wurde ein Artefakt gefunden: die Pyramide. Sie wurde nach Synkona geschafft. Was danach aus Charon II wurde, ist unbekannt.

Quelle

PR 1872