Sooldocks

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Chizriei)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Sooldocks sind die Bewohner des Vier-Sonnen-Reiches in der Galaxie M 82. Ihre Ursprungswelt ist der Planet Vrugg.

Erscheinungsbild

PR1130Illu 2.jpg
Sooldocks
Heft: PR 1130 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Sie sind allenfalls als entfernt humanoid zu bezeichnen, da sie von vogelähnlichen Vorfahren abstammen. Im Allgemeinen werden sie bis zu 2,60 Meter groß und haben einen von kurzen Federn bedeckten Körper. Der Kopf wirkt im Verhältnis zum übrigen Körper übergroß, er wird von einem riesigen, gelb leuchtenden Organ aus gallertartiger Masse beherrscht, das diverse Sinnesorgane in sich vereint. Unter diesem Multiorgan befindet sich eine Öffnung, die mit einer Membran zur Spracherzeugung verschlossen ist. Faltmünder zu beiden Seiten dieser Membran dienen der Nahrungsaufnahme. Sooldocks haben zwei Arme und zwei Beine, die in hornigen Spiralen enden. Hände und Füße sind dreigliedrig.

Die Sooldocks tragen in der Regel keine Kleidung. Sie verwenden lediglich breite Körpergürtel mit Taschen, in denen sie allerlei Gebrauchsgegenstände, Werkzeuge und so weiter unterbringen. Sooldocks sind zweigeschlechtlich und legen Eier. Ihre Fruchtbarkeit ist sehr hoch.

Kultur

Mentalität

Die Sooldocks sind geistig nicht in der Lage, die Begriffe Frieden, Freundschaft und Liebe zu trennen. Der Einzelne und die Gesellschaft sind somit Spiegelbilder. Wenn jemand der Freund eines Sooldocks ist, ist er der Freund aller Sooldocks in deren sozialem Umfeld. Wenn jemand die Sooldocks als Gruppe bedroht, dann hat dieser jeden einzelnen Sooldock als Gegner, ohne potenzielle Überläufer und Verräter.

Diese Vereinigung von Frieden, Freundschaft und Liebe wird von den Sooldocks Chizriei genannt. Es herrscht entweder Chizriei oder Krieg. Eine friedliche, geduldete Koexistenz oder ein dauerhafter Waffenstillstand zwischen verfeindeten Staaten sind für die Sooldocks nicht vorstellbar.

Wegen dieser Mentalität konnten die Sooldocks auch nicht ihren Bruderkrieg, den Immerwährenden Krieg, beenden.

Raummeister Carzel Boon war der Erste, der es verstanden hat, das Chizriei zu spalten: Er schloss Freundschaft mit Perry Rhodan, obwohl dieser bei seinem Volk als Feind galt, und ohne dass er ihn in seine Gemeinschaft aufnahm.

Bernons und Cheercys

PR1131.jpg
Heft: PR 1131
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR1130.jpg
Heft: PR 1130
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Die Zivilisation der Sooldocks und das Leben jedes Individuums wird durch die Bernons und Cheercys (androidische Mann- und Frauberater) beeinflusst.

Die Mann- und Frauberater wurden noch während des Immerwährenden Krieges entwickelt. Sie stehen ihrem Schützling immer zur Seite, geben ihm Ratschläge und dienen ihm als Gesprächspartner. Ein Sooldock ohne seinen Berater beginnt, sich nach längerer Zeit unwohl zu fühlen, und wird reizbar.

Schon die Sooldock-Kinder werden mit robotischen Bernon- und Cheercy-Puppen an diese gewöhnt.

Während der Krise, die das Eintreffen der Galaktischen Flotte verursachte, zeigte sich, dass die Mann- und Frauberater mehr Macht und Möglichkeiten besitzen, als vorher angenommen wurde. Sie stürzten gewaltsam die Regierung, um die Kriegstreiberei zu beenden.

Bernons bestehen aus einem etwa einem Meter durchmessenden, ellipsoiden braunen Kopf und einem etwa drei Meter langen, kräftigen gelben Sprungschwanz. Der Kopf besitzt nur drei Zapfen als Sinnesorgane.

Cheercys sehen aus wie Schildkröten von zwei Metern Länge und 1,50 m Höhe. Der Kopf sitzt auf einem etwa einem Meter langen Hals.

Politik

Innerhalb der Zivilisation der Sooldocks gibt es zwei Machtgruppen, die die Geschicke des Vier-Sonnen-Reiches lenken: Die Theokraten und die Betreuer. Die Theokraten sind eine Art Priesterkaste für Seth-Apophis, die im Luxus lebt. Die 17 Betreuer haben die Rolle von Ministern.

Eine dritte mächtige Gruppe ist die Gilde der Raummeister. Die Raummeister betreiben jegliche Raumfahrt im Vier-Sonnen-Reich und genießen diesbezüglich eine Monopolstellung.

Der wichtigste Unterschied zwischen Theokraten und Betreuern ist, dass die Theokraten Seth-Apophis als göttliches Wesen ansehen, während die Betreuer sie als uneigennützige, außersooldocksche Intelligenz betrachten. Die Raummeister als Pragmatiker sind eher den Betreuern zugeneigt.

Raumschiffe

Da die Sooldocks sich fast nur innerhalb des Vier-Sonnen-Reichs aufhalten, werden als Raumschiffe hauptsächlich kleine Einheiten verwendet, die etwa fünf bis sechs Sooldocks aufnehmen können. Diese so genannten Allroundschiffe ähneln plumpen Vögeln mit kurzen, starren Schwingen und stumpfer Nase. Als Basen für die Raumschiffe dienen circa 1700 quaderförmige Raumstationen, die 5000 mal 5000 mal 500 Meter groß sind. Die Hauptwelten der Sooldocks werden von mehreren Orbitalstationen umkreist.

Die Schiffe der Sooldocks besitzen Überlicht-Triebwerke, die so genannten Sagiron-Triebwerke, die einen kontinuierlichen überlichtschnellen Flug ermöglichen. Die Sagiron-Triebwerke besitzen jedoch nur eine sehr kurze Reichweite (einige Lichtjahre) und sehr geringe Überlichtfaktoren.

Die Schutzschirme werden als Prusdixid-Schirme bezeichnet.

Die Sooldocks besitzen eine Flotte von mindestens 130.000 Raumschiffen.

Darstellungen

Bekannte Sooldocks

 

Geschichte

Nachdem die Sooldocks alle erreichbaren Planeten ihres Vier-Sonnen-Reiches kolonisiert hatten, kam es zu einem Bürgerkrieg, der als der Immerwährende Krieg in die Geschichte einging. Einige andere Siedlungswelten wollten den Planeten Marrschen unterwerfen. Dieser erwies sich jedoch als harter Gegner. Rücksichtslos wurden atomare, biologische und chemische Waffen eingesetzt. Der Planet wurde so auf Jahrtausende hinweg unbewohnbar. Als Marrschen unbewohnbar geworden war, begannen die anderen Planeten, gegeneinander zu kämpfen.

Dies wurde erst beendet, als die Superintelligenz Seth-Apophis die Sooldocks zu ihrem Hilfsvolk machte (ca. 3500). Die Superintelligenz stand in permanentem leichtem mentalem Kontakt mit den Sooldocks. So wurde die Einheit der einzelnen Sooldock-Völker und damit auch der Friede erzwungen. Seth-Apophis wurde deshalb von den Sooldocks als heilsbringende Gottheit verehrt. Als Mahnmale des Immerwährenden Krieges wurden die Notzonen auf allen bewohnten Planeten der Sooldocks konserviert.

Seth-Apophis machte den Sooldocks deutlich, wie sehr ihr an einem starken, expandierenden Sooldock-Reich lag. Auch das Staatswappen der Sooldocks drückt diesen Expansionsauftrag aus. Nur die minderwertige Überlicht-Technologie hat bisher eine Kolonisierung von Planeten außerhalb des Vier-Sonnen-Reiches verhindert.

Der mentale Kontakt riss ab, als die Endlose Armada 426 NGZ in M 82 materialisierte, wodurch Seth-Apophis einen Schock erlitt und das Bewusstsein verlor. Prompt brachen bei den Sooldocks schwere Unruhen und Konflikte aus.

Perry Rhodan entdeckte das Vier-Sonnen-Reich bei der Verfolgung des Silbernen Schovkrodon. Es gelang ihm nach einigen Schwierigkeiten, friedliche Beziehungen mit den Sooldocks aufzunehmen. Mit Hilfe der Großen Sinne, einer Hyperfunk-Großstation der Sooldocks, gelang es Rhodan, die durch den Konfettieffekt über ganz M 82 verstreute Galaktische Flotte im Vier-Sonnen-Reich wieder zu vereinigen. Gleichzeitig wurde aber auch Seth-Apophis wiedererweckt.

Die weitere Entwicklung wird zeigen, ob die Sooldocks es schaffen, durch Kontakt mit anderen Völkern ihrer Galaxie ihr fatalistisches Gruppendenken aufzugeben.

Quellen

PR 1130, PR 1131, PR 1132, PR 1133, PR 1142