Chrekt-Chrym

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chrekt-Chrym war ein Topsider. Er arbeitete als Doppelagent für die USO und den topsidischen Nachrichtendienst.

Lepso01.jpg
Lepso 1
© FanPro

Erscheinungsbild

Der Topsider war etwa 1,50 Meter groß und etwa 60 Jahre alt.

Charakterisierung

Chrekt-Chrym war ein Mutant, der das so genannte Totentauchen (Thanatopathie) beherrschte.

Geschichte

Seine Fähigkeit des Totentauchens fiel schon in seiner Kindheit auf. Da diese Fähigkeit mit der 11. sozialen Weisung im Widerspruch stand (Leben im Hier und Jetzt), wurde er zum Ärgernis und wanderte nach Lepso aus, wo er mit Botschaften von Verstorbenen seinen Lebensunterhalt verdiente. Dort wurde er von Olip a Schnittke entdeckt. Chrekt-Chrym wurde nach Tahun gebracht, wo seine paranormale Fähigkeit untersucht wurde. Er trat dem kleinen Mutantenkorps der USO bei.

Im Jahre 3102 arbeitete Chrekt-Chrym als USO-Spezialist auf Lepso und war an der Untersuchung der scheinbaren Ermordung Atlans beteiligt. Bei der Beerdigung seines Freundes Olip a Schnittke kam er erstmals mit der christlichen Religion in Kontakt. Da sein Interesse geweckt war, besuchte er Bruder Alexander, der am Stadtrand von Orbana eine kleine Kirche nach christlichem Glauben führte.

Nach einem tiefgründigen Gespräch mit dem Geistlichen quittierte Chrekt-Chrym seinen Dienst bei der USO und auch beim Nachrichtendienst von Topsid und kehrte in der Kutte eines Benediktinermönchs auf seine Heimatwelt zurück. Er kaufte ein kleines Kloster auf einer Anhöhe über der Schrägen Ebene von Klokvour und widmete sich von nun an der Verbreitung des christlichen Glaubens.

Trivia

Er war der Neffe des damaligen Despoten von Topsid.

Quelle

Lepso 1