Chuv

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR2719Illu.jpg
Richter Chuv
Heft: PR 2719 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR2763Illu.jpg
Heft: PR 2763 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Chuv war ein Atope.

Allgemeines

Er gehörte zum Atopischen Tribunal.

Eine Analyse seines Genmaterial zeigte dass er von mehreren Völker abstammte, wie zum Beispiel den Naats und weitere fast komplette Gensätze völlig anderer Wesen aufwies. Dazu zeigten diese Genvariationen auf, als hätten sie sich über mehrere Jahrmillionen weiterentwickelt. (PR 2763)

Erscheinungsbild

Chuv war ein zwei Meter großer, dürrer Humanoider mit zwei Armen und Beinen. Seine Hände hatten sechs Finger mit außen liegenden Daumen. Sein großer Schädel war haarlos. Sein Gesicht wurde von einem Rüssel dominiert, der bis zu Brust reichte. Chuv war in ein raffiniert gemustertes, buntes Gewand gehüllt. (PR 2719)

Charakterisierung

Chuv machte einen freundlichen, sehr fröhlichen Eindruck mit einem ewigen Lächeln, das halb von seinem Rüssel verdeckt wurde. (PR 2719)

Der Richter jagte gern mit Betäubungswaffen und fertigte Holographien seiner Beute an. Während dieser Jagden verzichtete er weitgehend auf moderne Ausrüstung und Schutz, um die Pirsch fair zu gestalten. (PR 2744)

Chuv war ein exzellenter Kampfsportler, der es beim Muathamen-Fest mit Naats aufnehmen konnte. (PR 2763)

Geschichte

Im Jahre 8050 v. Chr. war Perry Rhodan mit der RAS TSCHUBAI auf dem Rückflug aus der Vergangenheit. Er befreite Chuv'akhuu, den Verschwiegenen Boten von ES, aus dem Hyperfrost. Der Bote war in diesen geflüchtet, um der Anwerbung durch Corm Potomp, den Werber der Superintelligenz XUUN, zu entgehen. Doch Chuv'akhuu, erschaffen von ES, war vom Hyperfrost beschädigt. Bei der Bergungsaktion starb der Naat Lendert Dodnar. Der Bote bat Perry Rhodan um die Erlaubnis, auf Lendert Dodnars Gene zuzugreifen, um sich zu vervollständigen. Chuv'akhuu erfüllte seine Mission und half den Taumuu und Maahks, über einen Sonnentransmitter nach Andromeda zu flüchten. Rhodan war überzeugt, dass Chuv'akhuu eines Tages als Richter Chuv zurückkehren würde. (PR 2846)

Anmerkung: Aus dem Roman geht nicht klar hervor, ob dies eine Vermutung Rhodans oder ein historisches Faktum ist. Die Inkorporierung der DNS Lendert Dodnars, der genetisch auf die Befreiung des Arkon-Systems konditioniert war, würde erklären, warum sich Chuv so sehr für die Naats interessierte und bestrebt war, sie zu Herren des Arkon-Systems zu machen.

Am 28. August 1514 NGZ trat Chuv erstmals in Erscheinung, als er mit seinem Raumschiff CHUVANC den Kristallschirm des Arkon-Systems durchdrang und mithilfe der onryonischen Raumflotten und einem Kommandounternehmen der Jaj die Kontrolle über Arkon übernahm. (PR 2718, PR 2719)

Chuv verkündete, dass das Arkon-System als neue Basis für das Atopische Tribunal dienen werde. Außerdem werde künftig der Name der wahren Kinder dieses Sonnensystems, der Naats, für Arkon verwendet: Baag-System. Bei den Verhandlungen mit dem Vizeimperator Tormanac da Hozarius verkündete der Richter, dass der Atopischen Ordo Geltung verschafft werden müsse. Aus diesem Grund werde das Baag-System an dessen wahre Einheimische, die Naats, zurückgegeben. Die Arkoniden hätten das System binnen eines Jahres zu räumen, sonst drohe ihnen die Auslöschung. Der Vizeimperator hielt eine so schnelle Evakuierung für unmöglich, aber es gelang ihm, eine Frist von fünf Jahren auszuhandeln. (PR 2719)

Mitte März 1517 NGZ nahm Chuv an dem naatschen Kampf-Sport-Fest Muathamen teil und gewann ehrenvoll, bis ein Attentat auf ihn verübt wurde. Jedoch wurde dieses abgebrochen und die Täter entkamen mit Genmaterial von Chuv, dessen Analyse einige Überraschungen brachte. (PR 2763)

Im Oktober 1517 NGZ gab Chuv Shekval Genneryc den Auftrag, im Naatasystem ein Ferntransmitterportal zu errichten, mit dem den dort siedelnden Naats die Rückkehr in ihre Urheimat, das Baag-System, ermöglicht werden sollte. (PR 2796)

Als am 14. November eine vereinigte Flotte unter dem Befehl von Gaumarol da Bostich, unter dem Vorwand die sieben Ordischen Stelen am Rande der Hauptstadt von Naatsdraan zerstören zu wollen, das Naatasystem angriff, wechselte Chuv mit der CHUVANC über das neu errichtete Ferntransmitterportal in den Orbit von Naatsdraan. Dort fing das Richterschiff mit seinen überlegenen Schutzschirmen das von Bostichs GOS'TUSSAN abgefeuerte Teslym-Geschoss ab und verhinderte so die Vernichtung des Planeten. Was er nicht wusste, war dass Perry Rhodan und Atlan diese Reaktion vorhergesehen hatten und die Bombe nur abgefeuert worden war, um ihn in das Naatasystem zu locken.

Am 17. November 1517 NGZ drang ein Enterkommando der RAS TSCHUBAI in die CHUVANC ein, um den Richter mit den Optogenetischen Agenten, einem biologischen Kampfstoff zu infizieren. Dieser war von dem Ara-Mediker Zheobitt entwickelt und auf das naatische Genmaterial Chuvs optimiert worden. Dadurch sollte der Atope mit Hilfe von Lichtsignalen gefügig gemacht werden. Gucky gelang es, die Viren in den Körper des Richters zu transmittieren, wo sie die gewünschte Wirkung entfalteten. Atlan und Perry Rhodan übernahmen durch den »ferngesteuerten« Chuv die Kontrolle über die CHUVANC. Yuunüs Phörn der Sekretär Chuvs erkannte die Beeinflussung seines Herrn und floh in die Synkavernen des Schiffes. (PR 2798)

Chuvs Unterbewusstsein bemühte sich, die Kontrolle durch die Optogenetischen Agenten abzuschütteln. Der Richter versuchte sogar einmal sich das Leben zu nehmen, war aber nicht erfolgreich. Durch den inneren Konflikt baute der Atope rasant ab, sowohl körperlich, als auch geistig. Perry Rhodan machte sich schwere Vorwürfe, als er den Verfall Chuvs erkannte, fand aber keine alternative Vorgehensweise. (PR 2799)

Aus einer Synkaverne heraus beobachtete Yuunüs Phörn die Situation in der Zentrale. Er entschloss sich den Richter zu töten, um die CHUVANC der Kontrolle der Terraner zu entziehen. Inzwischen gelang es Gucky mit seiner neuartigen Parafähigkeit der Schmerzensteleportation in die Synkavernen einzudringen und den Sekretär aufzuspüren. Yuunüs Phörn beschoss Chuv aus der Kaverne heraus mit einer unbekannten Waffe und verletzte ihn lebensgefährlich. Ein Medoroboter der CHUVANC war von da an zu dessen permanenter Betreuung abgestellt. (PR 2799)

Gucky ging zum Gegenangriff über und es kam zu einer Auseinandersetzung in den Synkavernen. Der Ilt schaffte es, dass er zusammen mit Yuunüs Phörn aus den Synkavernen zurück in die Zentrale der CHUVANC stürzte. Dort reagierte Yuunüs Phörn am schnellsten von allen Anwesenden, riss den Medoroboter von Chuvs Körper und floh aus der Zentrale. Perry Rhodan machte sich auf dessen Verfolgung. Nur kurze Zeit später erlag Chuv seinen schweren Verletzungen. Im Moment seines Todes wurden alle Lebewesen an Bord von einer Welle tiefer Trauer erfasst und für mehrere Sekunden handlungsunfähig. Ausgelöst wurde das Gefühl der Trauer durch das Schiff des Richters, dessen Einheit zwischen Chuv und ANC durch den Tod des Atopen abrupt beendet worden war. Der Atopische Richter starb an 17. November 1517 NGZ. (PR 2799)

Quellen

PR 2719, .., PR 2744, PR 2763, PR 2796, PR 2798, PR 2799