Clark Dentcher

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clark Dentcher war Terraner und stand im Jahre 2435 im Rang eines Obersts.

Erscheinungsbild

Der 53 Jahre alte Mann war groß und schlank. Das braune Haar trug er glatt zurückgekämmt mit einem Scheitel auf der linken Seite. Sein Gesicht wurde von der großen Hakennase dominiert.

Charakterisierung

Clark Dentcher gab sich gern als überlegener Spötter. Eine Angewohnheit war es, sich mit der Hand über die Haare zu streichen.

Geschichte

Oberst Dentcher war Kommandant der OMASO. Im September 2435 meldete er die Zerstörung eines Flugobjekts, das circa 1100 Meter groß und birnenförmig gewesen war. Aus dem Zentrum der Explosion flog ein riesiger Kristall, 400 Meter im Durchmesser, mit derselben Geschwindigkeit wie die des unbekannten Flugobjektes in Richtung Sektor Morgenrot. Die OMASO verfolgt den Kristall. (PR 305)

Am 20. Oktober 2435 erreichte der Befehl Perry Rhodans die OMASO, den Kristall zu zerstören. Trotzdem erlaubte Oberst Dentcher seinem Zweiten Offizier Phil Hagenty, eine Untersuchung des Objekts vorzunehmen. Die Space-Jet sollte eine Mindestflughöhe von 1500 Metern über dem Kristall nicht unterschreiten. Doch Hagenty widersetzte sich der Anordnung, landete und wurde mit seinen Männern von den Kristallagenten übernommen. Der Offizier meldete die Entdeckung eines Forschungslabors im Inneren des Kristalls. (PR 306)

Daraufhin setzte Oberst Dentcher eine Korvette unter dem Kommando von Alberto Pallenberg in Marsch. Die Besatzung wurde ebenfalls von den Kristallagenten übernommen. Dentcher erkannte seinen Fehler und beorderte beide Schiffe zurück zur OMASO. Die Kristallagenten hatten sich in den Haaren und der Kleidung der Besatzungsmitglieder festgesetzt und gelangten so an Bord. Dentcher und die gesamte Besatzung erlagen dem psychohypnotischen Einfluss der Kristallagenten. Der Kristall wurde an Bord genommen. Nur Pen Tunither, Gilbert Hestinger und Hain Mungu erwiesen sich als immun. Sie versuchten, mit einer Space-Jet zu fliehen, um den Großadministrator zu warnen. Doch das Beiboot wurde abgeschossen. (PR 306)

Ein verstümmelter Funkspruch aus der Space-Jet erreichte die FRANCIS DRAKE. Mit dem Halbraumspürer verfolgte das Flaggschiff der Freihändler die OMASO. Ein Enterkommando konnte die Besatzung betäuben und auf die FRANCIS DRAKE bringen. Die OMASO verglühte samt den an Bord befindlichen Kristallen im Transformkanonen-Feuer der durch Atlan angeforderten 14.  Schweren Offensiv-Flotte der USO. (PR 307)

Quellen

PR 305, PR 306, PR 307