Clermont Bricio

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clermont Bricio war im 16. Jahrhundert NGZ als Xenotechnoanalytiker für den Terranischen Liga-Dienst tätig. (PR 2730 E, Kap. 7)

Charakterisierung

Er war temperamentvoll und ehrgeizig. Er besaß ein freches Mundwerk und galt als schwierig im Umgang, hatte in seinem Fachgebiet aber den Ruf eines Genies. (PR 2730 E, Kap. 7)

Geschichte

Im Januar des Jahres 1515 NGZ wurde er damit beauftragt, zusammen mit Sichu Dorksteiger die Überreste der XYANGO zu untersuchen. Sein Teil-Team machte sich zunächst daran zu untersuchen, wie das Raumschiff in der Lage war, seine Form zu ändern. Bereits nach einer Woche wurde ihnen klar, dass die ihnen zur Verfügung stehenden Brüchstücke die entsprechende Fähigkeit bei der Zerstörung des Schiffes eingebüßt hatten. Die Analysen liefen weiter, versprachen aber, falls überhaupt, frühestens in weiteren Monaten ein positives Ergebnis. (PR 2730 E, Kap. 7)

Clermont war auch am Versuch beteiligt, Zugriff auf die Informationen in geborgenen Datenspeichern zu erhalten. Als nach einem Monat ohne Erfolg auf Anordnung Attilar Leccores ein Team des Tu-Ra-Cel unter Leitung Matrinars hinzugezogen werden sollte, sprach er sich vehement dagegen aus. Er versuchte sogar, den arkonidischen Experten Informationen vorzuenthalten, was aber durch Attilar Leccore unterbunden wurde. Als die Zusammenarbeit mit den Arkoniden schließlich zu ersten Erfolgen führte, erkannte Clermont deren Leistung schließlich doch an. (PR 2730 E, Kap. 7)

Quelle

PR 2730