Clifton Callamon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Clifton Callamon, kurz »CC«, war Raumadmiral III. Verbandsgröße der Solaren Flotte und geriet 2401 für 1611 Jahre in porleytische Gefangenschaft. Seit Mai des Jahres 427 NGZ galt er als verschollen.

PR1074.jpg
Heft: PR 1074
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR1076Illu 2.jpg
Heft: PR 1076 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR1101Illu 2.jpg
Heft: PR 1101 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR-Japan-538.jpg
PR-Japan 538
© Hayakawa Publishing, Inc.

Erscheinungsbild

Vor der Gefangenschaft

Er war 1,99 Meter groß und hatte einen athletisch-muskulösen, breitschultrigen Körperbau. Die Gesichtsform wurde durch hervorstehende Wangenknochen und leicht schräg stehende, hellgrüne Augen geprägt.

Nach der Gefangenschaft

In der Gefangenschaft verlor Callamon alle Kopfhaare, die Augenbrauen blieben jedoch erhalten. Die Haut verlor ihre Farbe und blieb von da an bleich. Callamons gesamter Körper war von unzähligen Operationsnarben bedeckt. Das Herz wurde durch ein Instrument ersetzt, ein weiteres Gerät regelte den Stoffwechsel und den Zellhaushalt. Dieses glich in der Funktionsweise einem Zellaktivator.

Charakterisierung

Clifton Callamon entsprach dem Prototyp eines Raumsoldaten des 25. Jahrhunderts. Er war diszipliniert bis zur Selbstaufgabe, hart gegen sich selbst und andere. Trotz seines häufig ruppigen Auftretens hatte er einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und war bei seinen Untergebenen beliebt. CC war ein Zyniker mit Sinn für ironischen Humor und Sarkasmus. Als Raumadmiral legte er nicht nur großen Wert auf korrekte Bekleidung, sondern auch auf die entsprechenden Umgangsformen. So verlangte er auch nach seiner Auffindung noch, gesiezt und mit »Sir« angesprochen zu werden – was in der Epoche der Kosmischen Hanse einen Anachronismus darstellte.

Der 3-Sterne-Admiral verfügte über umfangreiche Fähigkeiten. Er war ausgebildeter Astronaut, Galaktopsychologe und Hochenergie-Ingenieur. Er sprach mehrere Sprachen und besaß Parafähigkeiten. Er war Telepath, Telekinet, Suggestor und hatte die Fähigkeit der Präkognition. Diese Fähigkeiten waren aber nur sehr schwach ausgeprägt, er selbst war sich dieser Fähigkeiten kaum bewusst.

Als Hobby spielte CC in seiner Freizeit auf Computern gern historische Schlachten nach und befasste sich mit der Geschichte des terranischen Mittelalters. Eine tiefe Freundschaft verband ihn mit dem Ilt Gucky.

Geschichte

Clifton Callamon wurde am 10. Juni 2363 auf Terra im Bundesstaat Ohio geboren.

Am 1. September 2401 startete Clifton Callamon mit seinem aus 32 modernen Schlachtkreuzern bestehenden Flottenverband zur Unterstützung der CREST II in Richtung Andromeda. Aufgrund eines Zusatzbefehls, der die Suche und Vernichtung eventuell auftretender akonischer Raumschiffe beinhaltete, verließ Callamon jedoch mit seinem Flaggschiff SODOM den Verband.

Im Verlauf der Jagd auf ein akonisches Kriegsschiff wurde Callamon von dem entarteten Porleyter Turghyr-Dano-Kerg gefangen genommen, der ihn mit psionischen Lockimpulsen dazu brachte, in den Kugelsternhaufen M 3 einzufliegen. Der Porleyter hielt Callamon auf dem Planeten Yurgill gefangen und versuchte in den folgenden 1611 Jahren, Callamons Geist mit Hilfe eines Sternjuwels zu unterdrücken, um ihn als neuen Wirtskörper zu übernehmen. Während dieser Zeit wurde Callamons Körper innerlich grundlegend verändert, um seine Lebenserwartung zu verlängern. Zu diesem Zweck wurden unter anderem das Herz, die Lungen, die Nieren und die Leber durch künstliche Organe ersetzt. Callamon alterte seit dieser Zeit nicht mehr.

425 NGZ wurde Callamon von Gucky auf Yurgill in der Gruft der Starre gefunden. Er wurde kurz danach von Perry Rhodan zum kommandierenden Flottenadmiral Erster Verbandsgröße befördert und erhielt das Uniformabzeichen der drei Kometen.

Clifton Callamon gehörte im Jahre 426 NGZ mit seiner SODOM, die fest auf der SCHNEEWITTCHEN verankert war, zur Galaktischen Flotte, als diese zum Frostrubin aufbrach. Am 26. März erreichte er das Gebiet des Frostrubins. Dort trafen die Galaktiker auf eine gigantische Flotte, die selbst mit den besten Ortungsgeräten nicht komplett erfasst werden konnte, die Endlose Armada. Er erhielt von Perry Rhodan den Auftrag, den ersten Erkundungsflug mit der SODOM zu fliegen. Sein Schiff sollte einen Havaristen spielen und so Informationen sammeln. (PR 1100)

Am 31. März 426 NGZ startete Clifton Callamon mit der SODOM zum ersten Erkundungsflug innerhalb der Endlosen Armada. Das Vorhaben, als Havarist Informationen zu sammeln, gelang. Die SODOM wurde zwar von Armadaeinheiten abgeschleppt und zu einem Werftschiff verbracht, dies war jedoch Bestandteil des genialen Plans Clifton Callamons. Er verließ gemeinsam mit einem Erkundungstrupp, zu dem auch Alaska Saedelaere gehörte, die SODOM. Nachdem sie den Absturz eines Zylinderraumers miterlebt hatten, kam es zum Kontakt mit den Cygriden. Die Sprache konnte analysiert werden und sie halfen dem Cygriden Maldarel Foq. Von ihm erfuhren Clifton Callamon und sein Team zum ersten Mal von Armadaflammen und Armadamonteuren. Als Dank für ihre Unterstützung ließ Foq das Außenteam auf die SODOM zurückkehren. (PR 1101)

Clifton Callamon war an Bord der SODOM, als diese am 5. Mai 426 NGZ der BASIS durch den Frostrubin folgte. (PR 1107)

Clifton Callamon erreichte mit der auf dem Flottentender SCHNEEWITTCHEN verankerten SODOM M 82. Der alte Admiral übernahm sofort die Initiative und startete in den folgenden Wochen zu mehreren Erkundungsflügen, um Informationen über M 82, die Galaktische Flotte und die Endlose Armada zu sammeln. Von einem solchen Erkundungsflug kehrte Clifton Callamon am 28. Juni 426 NGZ zu dem Tender zurück. Dort musste er feststellen, dass der Tender von Armadamonteuren besetzt worden war, die unter dem Befehl eines Silbernen standen, eines Armadaschmieds. Er nannte sich Noschenhew. Aufgrund der Übermacht der Armadaeinheiten ergab sich Clifton Callamon. Er musste sich auf die KADARRATANG begeben, das Flaggschiff des Armadaschmieds. Dort erhielt Clifton Callamon den Auftrag, die Daten eines abgestürzten Datensammelschiffes der Armadachronik zu bergen. CC und ein kleiner Stoßtrupp der SODOM landeten am 8. Juli auf einem Höllenplaneten, doch die Daten waren schon zerstört. Nur der Flugschreiber konnte geborgen werden. Diesen versteckte CC aber im Inneren Haffs. Enttäuscht ließ Noschenhew die KADARRATANG zum Tender zurückkehren, der am 14. Juli erreicht wurde. Fünf Tage später starteten die Terraner eine heimlich vorbereitete Revolte. Der Tender verwandelte sich dabei schnell zum Wrack, aber Noschenhew wurde gefangen gesetzt und seine Monteure vernichtet. Clifton Callamon verlangte die Auslieferung der SODOM. Als Gegenleistung ließ er den Armadaschmied frei. Der uralte solare Schlachtkreuzer hatte in den vergangenen Wochen und Monaten viel durchgemacht. Er wurde am 26. Juli flugunfähig und konnte mit Bordmitteln nicht mehr repariert werden. Am 2. August wurde der Schlachtkreuzer von der BASIS gefunden, geräumt und gesprengt. (PR 1118)

Am 23. September waren die Daten, die Roi Danton von Nand mitbrachte, ausgewertet worden. Clifton Callamon startete mit der ORGON, einem Raumer der THEBEN-Klasse. Zu dem kleinen Verband gehörten fünf THEBEN-Schiffe sowie je 20 Kreuzer und Korvetten. Befehlshaber war Perry Rhodan selbst. Ziel war es das Synchrodrom finden, auf dem sein Synchronite entstand. (PR 1124)

Clifton Callamons ORGON täuschte vor, eine in Not befindliche versprengte Einheit der Galaktischen Flotte zu sein und diente damit als Köder für die Silbernen. Clifton Callamon bat bei der vorgeblich unbekannten Station MURKCHAVOR mit einem angeblichen Triebwerksschaden um Hilfe. Bevor das Synchrodrom seine Defensivschirme aktivieren konnte, konnten zwei Space-Jets andocken. Nach dem erfolgreichen Einsatz kehrte CC mit der ORGON nach BASIS-ONE zurück. (PR 1125)

Nachdem Liam Lotz mit der SEDAR zum Stützpunkt BASIS-ONE zurückgekehrt war und von dem Schicksal Saliks, Guckys und Tschubais berichtete, schlug Callamon die Operation Hornissenschwarm vor. Dabei sollten die 5000 Raumschiffe der Galaktischen Flotte den Schmiedewall attackieren und gleichzeitig alle Space-Jets und TOPSID-Jets, insgesamt circa 40.000 Einheiten, ausschleusen und zur Schmiede vorstoßen lassen. Er selbst konnte am 12. Dezember gemeinsam mit Fellmer Lloyd in einer Space-Jet bis zur Armadaschmiede HORTEVON vordringen. Es gelang ihnen Tschubai und Salik zu befreien, Gucky galt noch als verschollen. Der Ilt konnte sich am 14. Dezember selbst befreien, Callamon und die restlichen Einheiten kehrten zum Stützpunkt BASIS-ONE zurück. (PR 1144)

Clifton Callamon verschwand im Mai 427 NGZ bei einem Einsatz auf dem Loolandre im Rahmen der Operation Winzling spurlos, als er versehentlich Heernx berührte. Heernx gab ihn nicht mehr frei und nahm Clifton Callamon in sich auf. Clifton Callamon konnte noch um Hilfe rufen, bevor er zusammen mit Heernx entmaterialisierte. Clifton Callamon starb also augenscheinlich.

Ehrung

Callamon zu Ehren wurde eine Raumschiffsklasse benannt, die CALLAMON-Klasse.

Quellen

PR 1074, PR 1075, PR 1076, PR 1077, PR 1081, PR 1082, PR 1083, PR 1084, PR 1091, PR 1100, PR 1101, PR 1104, PR 1107, PR 1118, PR 1124, PR 1125, PR 1144, PR 1145, PR 1179, PR 1180, PR 1188, PR 1190, PR 1191