Colt-Revolver

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Waffen des Typs Colt-Revolver spielten mehrfach eine Rolle, meist in Zusammenhang mit Aufgaben, die durch die Superintelligenz ES gestellt wurden.

Colt SAA Peacemaker
PR1544Illu 1.jpg
Heft: PR 1544 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Beschreibung

Insgesamt sind vier Waffen dieses Typs bekannt geworden. Die erste Waffe war ein sechsschüssiger Single Action Revolver der Firma Colt, Modell Peacemaker Kaliber .45 des Baujahres 1867. Die Bleigeschosse der Patronen waren an der Spitze eingekerbt. Dies bewirkte eine starke Deformation der Geschosse beim Aufprall. Untersuchungen ergaben, dass die Waffe in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit den damals zur Verfügung stehenden Mitteln gefertigt worden war. Es handelte sich um eine Waffe, die im Original in der Schlacht am Little Big Horn unter General Custer eingesetzt worden war. (PR 19, S.51)

Ein Zwilling dieser Waffe tauchte im Jahr 2169 im Besitz des Divestors Saquola auf. Sie stammte vom Wanderer-Backup. (PR-Action 36)

Zwei weitere Waffen wurden vom Banditen Piet Rawland getragen. Es handelte sich dabei zum einen um einen Colt-Revolver, Single-Action, Modell Frontier Six-Shooter im Kaliber .44-40 des Baujahres 1878. Diese Waffe fasste sechs Metallpatronen mit Zentralfeuer-Zündung. Die Lauflänge betrug nur vierdreiviertel Zoll, was sie zu Rawlands bevorzugter Waffe machte, da man sie schneller ziehen konnte. Zudem ließen sich die Patronen auch in einer Winchester ‘73 verwenden. Rawland war Linkshänder und trug die Waffe daher links. (PR 1544)

Im rechten Holster trug Rawland ebenfalls einen Colt-Revolver, doch hier war es ein echter Peacemaker, der zu den ersten achttausend SAA-COLT-Revolvern zählte, die Mitte 1873 an die US Kavallerie geliefert worden waren. Dieser Colt hatte eine Lauflänge von siebeneinhalb Zoll und das Kaliber .45 Long Colt (11,43 Millimeter). Sie trug die Bezeichnung SAA, was für Single Action Army stand. Der Rahmen war geschlossen und das Gehäuse für die Auswerferstange war kürzer als der Lauf. Sie hatte als eine der ersten Ausführungen des Modells von 1873 ein Korn aus Neusilber. Die Waffe hatte die eingeschlagene Nummer 6067 und die Prägung »COLT’s Patent Fire-Arms Manufacturing Company, HARTFORD, CONN., U.S.A. Single Action Army 1873, - Gal. .45 Long Colt«. Darüber hinaus handelte es sich um eine der seltenen Luxusausführungen, die damals mit persönlichen Anschreiben an einige hohe Offiziere der Abnahmekommission gegangen waren. Der damalige Wert betrug etwa 100 Golddollar. Rawland hatte ihn nach der Custer-Schlacht in den Black Hills einem gefallenen Kavallerieleutnant abgenommen. In die linke Schlossseite waren ungelenk die Buchstaben »PR« eingekratzt worden. (PR 1544)

Anmerkung: Die Firma Colt’s Patent Firearms Manufacturing Company stellte das als »Peacemaker« bekannt gewordene Modell Single Action Army erst ab März 1873 her. Der besagte Colt von 1867 könnte daher ein Colt des Modells Colt Army 1860 gewesen sein.
Zudem scheint sich ES einen Scherz erlaubt zu haben, denn die eingeritzten Buchstaben »PR« können sowohl für »Piet Rawland«  als auch für »Perry Rhodan« stehen.

Geschichte

PR2586.jpg
Heft: PR 2586
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Als die STARDUST II im Rahmen des Galaktischen Rätsels endlich die Kunstwelt Wanderer erreichte und landete, erlebte die Besatzung ein von ES inszenierte Spektakel. Indianer von der Erde wurden von amerikanischen Kavalleristen gejagt, es handelte sich dabei um eine Nachstellung der Schlacht am Little Big Horn. Einer der Offiziere ritt auf das Landekommando unter Perry Rhodan zu und bedrohte ihn mit einem Colt Baujahr 1867. Durch einen Strahlschuss Reginald Bulls verschwanden Pferd und Reiter. Leutnant Everson, der die Stelle im Gelände untersuchte, fand den Revolver und brachte ihn zu Perry Rhodan. (PR 19)

Um die abschließende Prüfung zur Erlangung der Unsterblichkeit auf Wanderer zu bestehen und den Zugang zur Halle mit dem Physiotron im Mittelpunkt der Maschinenstadt zu erlangen, musste Rhodan den von ES wiederbelebten und gegen Impulsstrahler unempfindlichen Wildwest-Banditen Piet Rawland in dessen Zeit in einem Duell töten. Nachdem zunächst Unklarheit darüber bestand, was damit gemeint sei, stellte sich Rhodan dem Duell und erschoss den Banditen Rawland mit diesem Revolver. (PR 19)

Am 24. Juni 2169 verfolgte Perry Rhodan den Divestor Saquola, der bereits mehrere Anschläge in Terrania verübt hatte, bis in die Villa des Ferronen. Saquola konnte entkommen, ließ aber eine Tasche zurück. Darin befand sich unter anderem ein nagelneuer Colt Peacemaker. (PR-Action 25) Vier Wochen später versuchte Homunk, den nach Ablon geflohenen Divestor über den Colt Peacemaker mittels einer Amplitudenfluktuationskongruenz aufzuspüren. Das gelang zwar nicht, aber Rhodan nahm den Colt mit nach Ablon und legte ihn neben dem Physiotron ab, so dass sich Homunk dort materialisieren konnte. Wenig später erschoss Rhodan Saquola mit dem Revolver. Bei dieser Waffe handelte es sich um einen Zwilling der Waffe, die Leutnant Everson auf Wanderer gefunden hatte. Saquolas Waffe stammte vom Wanderer-Backup. (PR-Action 36)

Piet Rawland und seine Revolver tauchten im September 1171 NGZ nochmals auf. Während der - durch den Kosmokraten Taurec hervorgerufenen – Verwirrung der Superintelligenz ES wurde der Revolvermann auf dem von Monos-Flüchtlingen besiedelten Planeten Xamandor im Atälia-System abgesetzt. Nachdem Rawland sich mit seinem Colt Peacemaker selbst erschossen hatte, verschwand er, die Waffe blieb jedoch zurück. Jeder, der danach den SAA-Colt in die Hand nahm, hatte den unwiderstehlichen Drang, Russisches Roulette zu spielen, und sich letztlich selbst zu töten. (PR 1544)

Beodu, neben Gucky und Salaam Siin das dritte Mitglied im Triumvirat der Kleinen, war das letzte Opfer des Revolvers. Als dieser den Revolver wegwarf, löste sich ein Schuss und traf den Attavennok ins Bein. Dabei wurde die Beinarterie zerrissen, wodurch Beodu verblutete. (PR 1544)

Am 17. August 1346 NGZ tauchte der Peacemaker Kaliber .45 des Baujahres 1867 ein drittes Mal auf: Reginald Bull verfiel beim Einflug ins Stardust-System durch die Teletrans-Weiche in Trance und fand sich auf einer Welt, die wie Wanderer aussah, wieder. Dort fand er den Colt und musste sich wie damals Perry Rhodan dem Wildwest-Banditen Piet Rawland stellen. Bull war erfolgreich und erschoss Rawland im Duell. (PR 2436)

Quellen