Conquetest

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Conquetest trat auf Venco-Nar als Schausteller auf. Seine Tochter Darracia assistierte ihm bei den Vorstellungen.

Erscheinungsbild

Der Mann war großgewachsen und muskulös gebaut. Wenn Conquetest seine Shows abhielt, war er nur mit einem silbrig glänzenden Lendenschurz bekleidet. Gesicht und Körper waren mit bunten Ornamenten bemalt.

Charakterisierung

Der Arkonide bezeichnete sich als Hellseher und Wasserfinder. Seine Gaben befähigten ihn, Wasseradern aufzuspüren und in eng begrenztem Umfang Gedanken zu lesen.

Geschichte

Im Jahre 10.499 da Ark erhielten Conquetest und Darracia in ihrem vor der Stadt Kemjack aufgeschlagenen Lager Besuch von Fretnorc, Garrason, Kelsh, Polc-Tanier und Huccard, die sich auf der Flucht vor der Polizei befanden.

Pucco trug auch sein Scherflein bei, die Kontrollen der Beamten nur oberflächlich ausfallen zu lassen. Dabei stellte sich heraus, dass Pucco gegenüber Huccard eine starke Abneigung empfand. Conquetest informierte Kelsh, dass mit Huccards Gedanken etwas nicht stimmte.

Darracia wurde auf der Suche nach den fünf Arkoniden in Kemjack fündig. Sie fand heraus, dass die Männer im Stadtgefängnis inhaftiert waren. Um Kelsh, Fretnorc, Polc-Tanier und Garrason zu befreien, verbündete sie sich mit Shacca. Doch das Vorhaben, eine Funkbotschaft mit dem Hyperfunkgerät im Büro der GLORIOC abzusetzen, misslang.

Conquetest wurde von Darracia um Hilfe gebeten. Er war als Wassersucher im Auftrag Chorquons unterwegs und überredete den Gefängnisdirektor, mit allen Häftlingen eine seiner Vorstellungen zu besuchen. Conquetest würde seine Fähigkeiten einsetzen und vielleicht den einen oder anderen Häftling als gesuchten Verbrecher entlarven, was Chorquon eine Menge Geld einbringen konnte.

Eines der Tiere aus der Menagerie Valastoriors sollte im entscheidenden Moment für Unruhe und Panik im Veranstaltungszelt sorgen. Für einen seiner Tricks suchte Darracia die vier Männer aus. Nachdem sie durch optische Tricks für die Zuschauer verschwunden waren, stürmte eine schrecklich anzusehende sechsbeinige Bestie in das Zelt. Im ausbrechenden Trubel verschwand Darracia mit Kelsh, Polc-Tanier, Fretnorc und Garrason über Geheimgänge zu Valastoriors Tiergehegen, wo sie eine Weile bleiben mussten. Nach einigen Stunden wurden die Männer von Darracia abgeholt und in den Wohnwagen Conquetests gebracht. Shacca erhielt für seine Dienste eine fette Entlohnung. (Atlan 274)

Der Wasserfinder, Darracia und die Gehilfen Fretnorc, Polc-Tanier, Kelsh und Garrason, kamen mit einem großen Transportschiff nach dem Ende der Amnestie-KAYMUURTES nach Hirc. Sie waren auf der Suche nach Huccard. In einem Restaurant in Mal-Dagmon stellte Conquetest Huccards Emotio-Spur fest. Die Spur endete zunächst bei einer Gleiterpiste nach Haverst. In der Nähe des Viertels gelang es Conquetest, die Spur wieder aufzunehmen, die zu einer Farm führte. Es kam zu einem Schusswechsel mit dem Wächter Parnooh, bei dem Conquetest eine schmerzhafte Brandwunde an der Schulter davontrug. Darbeck war bereits aus dem Farmgebäude weggebracht worden. Die Emotio-Spur Huccards führte zum Raumhafen. Conquetest überließ das weitere Vorgehen Fretnorc, um sich auf seinen Beruf zu konzentrieren. (Atlan 279)

Quellen

Atlan 274, Atlan 279