Cosmoledo-Orbital

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Das Cosmoledo-Orbital ist im 16. Jahrhundert NGZ eines der größten terranischen Raumhabitate im  Wikipedia-logo.pngOrbit um Terra.

Allgemeines

Im Zentrum der enormen Hohlkugel befindet sich anstelle einer Kunstsonne eine Kugel aus wasserähnlicher, Licht spendender Flüssigkeit von gut zwei Kilometern Durchmesser. Diese kann für Freizeitaktivitäten wie Schwimmen oder Surfen genutzt werden. Es ist auch möglich, durch die Kugel hindurch zu tauchen. (PR 2721)

Die Wohneinheiten befinden sich an der Innenseite der Hohlkugel. Es handelt sich dabei um mehre Dutzend annähernd ringförmige Atolle. Die eingeschlossenen Lagunen variieren in der Größe von mehreren hundert Metern bis zu lediglich etwas größeren Swimmingpools. (PR 2721)

Der Name des Raumhabitats geht auf das ehemalige Cosmoledo-Atoll im Indischen Ozean zurück, das im 16. Jahrhundert NGZ bereits seit langem versunken war. (PR 2721)

Geschichte

Das Cosmoledo-Orbital wurde für ein reiches Klientel geschaffen, das Wert auf Privatsphäre legt. Falls Aufnahmen des Raumhabitats in den Medien auftauchten, wurde dies daher schnell wieder unterbunden, und so blieb die Existenz des Cosmoledo-Oribtals vor der breiten Öffentlichkeit verborgen. (PR 2721)

Um das Jahr 1506 NGZ bezog die Familie Rossi - die Eltern Leandor und Lydia Rossi sowie ihre Kinder, Clorus und Lergon Rossi - eine der kleineren Wohneinheiten. Bei den Erwachsenen handelte es sich um tefrodische Schläfer-Agenten der Gläsernen Insel. Im August des Jahres 1514 NGZ übernahmen die tefrodischen Mutanten Toio Zindher, Trelast-Pevor, Satafar und Lan Meota die durch die Schläfer-Agenten aufgebauten Tarnidentitäten. Toio Zindher durchforschte vom Raumhabitat aus auf der Suche nach Perry Rhodan mit ihrer Gabe der Vitaltelepathie den Leerraum nach einer Spur des Aktivatorträgers. (PR 2721)

Quelle

PR 2721