Crykom

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Crykom war einer der 69 Kelosker, die in Ambriador auf dem Planeten Pakuri lebten.

Erscheinungsbild

Crykoms Erscheinungsbild wies einige Besonderheiten auf: Seine Haut hatte eine netzförmige Maserung, außerdem besaß Crykom sechs Paranormhöcker. Crykoms Augen saßen schiefer als bei normalen Keloskern. Einer seiner Greiflappen war teilweise gelähmt. Er konnte ihn kaum gebrauchen und schleppte ihn meist nur nach.

Charakterisierung

Crykoms Rechenfähigkeiten lagen noch weit über dem keloskischen Durchschnitt. Wie alle Kelosker von Pakuri war Crykom von dem Wunsch beseelt, TRAGTDORON zu erreichen. Obwohl viele seiner Handlungen für die Ueeba unverständlich waren, lag ihr Schicksal ihm am Herzen.

Geschichte

Es ist nicht bekannt, seit wann Crykom auf Pakuri lebte. Möglicherweise wurde er dort geboren.

Im Jahre 1341 NGZ war Crykom als Rechenmeister das Oberhaupt der Siebenkopf-Siedlung auf Pakuri. Er war der erste Kelosker, mit dem der angehende Imago-Forscher Tawe tla Mouuach Kontakt hatte. Crykom erkannte Tawes großes Talent sofort. Tawe erhielt von Crykom die Erlaubnis, sich frei in der Psi-Fabrik zu bewegen. Er wurde in den folgenden Jahren von Crykom gezielt gefördert und erbrachte unter seiner Anleitung Höchstleistung bei der Erschaffung von Artefakt-Komponenten.

Ende Mai 1343 NGZ trafen zunächst Startac Schroeder und Tamra Cantu, später auch Perry Rhodan mit Crykom zusammen. Der Rechenmeister nahm die Ritteraura des Terraners wahr. Er erkannte, dass die Ritteraura zur Vereinfachung des Psionischen Stempels verwendet werden konnte, der für die Fertigstellung der 37. Artefakt-Komponente gebraucht wurde. Tawe tla Mouuach erzeugte die Komponente schließlich nach Crykoms Vorgaben, so dass die TRAGTDORON-Fähre am 4. Juni im Tal der Dimensionen fertig gestellt werden konnte.

Es fiel Crykom schwer, zu akzeptieren, dass die SIEBENKOPF-Schaltung deaktiviert worden sein sollte und dass in Ambriador der Posbi-Krieg ausgebrochen war. Er berichtete von der Vergangenheit seines Volkes und entwickelte gemeinsam mit Perry Rhodan einen Plan, um den Krieg schnell zu beenden. Alle Kelosker sowie Perry Rhodan und dessen Begleiter brachen auf, um TRAGTDORON zu erreichen. Perry Rhodan sollte TRAGTDORON betreten und von innen für die Kelosker öffnen. Das Objekt sollte dann so manipuliert werden, dass die Achtzigsonnenwelt rasch erreicht werden konnte. Die Kelosker wollten dann die SIEBENKOPF-Schaltung wieder in Kraft setzen.

Crykom versicherte Tawe, die Kelosker hätten die Entwicklung seines Volkes zwar vorausberechnet und manipuliert, die wahre Geschichte der Ueeba sei jedoch im Jadepalast aufgezeichnet und solle ihnen nach Fertigstellung der TRAGTDORON-Fähre bekannt gegeben werden. Auf Tawes Wunsch hin veranlasste Crykom, dass künftig an jedem Tag einer der Pakuri-Posbis deaktiviert würde. Auf diese Weise sollte die Bevormundung der Ueeba allmählich aufgehoben werden, so dass das Volk eines Tages wirklich frei sein würde.

Unter Crykoms Anleitung wurde TRAGTDORON wieder instandgesetzt. Er sorgte außerdem für die Rettung der Plasma-Psyche Vhatom Q'Arabindons. Nachdem die Posbis befriedet waren und der Posbi-Krieg beendet war, fassten Crykom und die anderen Kelosker den Entschluss, TRAGTDORON zu THERMIOC zu bringen, um an der Seite der Superintelligenz für das Leben einzutreten.

Quellen

Posbi-Krieg 5, Posbi-Krieg 6