Curt Bernard

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Major Curt Bernard, auch »Spätzünder« genannt, war im Jahre 2400 der Proviant- und Hauptzahlmeister der CREST II und III.

PR0244Illu 2.jpg
Curt Bernard, 2401
Heft: PR 244 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Anmerkung: Gelegentlich wird der Name Curd Bernard verwendet. (PR 247)

Erscheinungsbild

Er hatte schüttere, blonde Haare und war etwas kurzsichtig, trug aber keine Brille. Die Wangen des stämmig gebauten und beleibten Manns waren rot geädert. Wenn er salutierte, glich er einem verlegenen Pinguin. Bernard war im Jahre 2400 an die 42 Jahre alt. (PR 202)

Charakterisierung

Er war Choleriker, ein unverbesserlicher Zivilist mit zwei linken Händen, aber ein hervorragender Organisator. Zudem war er belehrungssüchtig und versuchte immer, Verhaltensweisen psychologisch zu erklären. Seinen Spitznamen hatte er daher, dass er immer wieder versuchte, Eigenheiten anderer Personen mit einer zu spät eingetretenen Pubertät zu erklären.

Als Hauptzahlmeister war er sehr bemüht, die Materialausgabe so gering wie möglich zu halten. Trotz aller positronischer Datenspeicher vertraute er nur seinen Papierlisten und war ein Verfechter der Permanenten Inventur.

Für Tiere interessierte sich Bernard nur, wenn sie sich in gebratenem Zustand befanden.

Anmerkung: Die charakterliche Ähnlichkeit zu seinem Namensvetter Kurt Bernhardt ist, wenn auch überspitzt, durchaus nicht ungewollt. (Werkstattband, S. 81)

Geschichte

Er war bei allen Einsätzen der CREST II und III dabei, spielte aber aufgrund seines Aufgabenbereiches nur eine untergeordnete Rolle.

...

Quellen

PR 200, PR 201, PR 202, PR 203, PR 204, PR 205, PR 206, PR 207, PR 208, PR 209, PR 210, PR 211, PR 212, PR 235, PR 241, PR 242, PR 244, PR 246, PR 247, PR 263, PR 264, PR 268