DaGlausch

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Galaxie Lussa. Für weitere Bedeutungen, siehe: Lussa (Begriffsklärung).

DaGlausch ist die größere Galaxie des Doppelsystems, zu dem auch Salmenghest gehört. Seit beide Galaxien vor Jahrmillionen kollidiert sind, sind sie durch eine Materiebrücke miteinander verbunden.

Anmerkung: Der Name »DaGlausch« geht übrigens auf den Vornamen von Klaus N. Frick im schwäbischen Dialekt zurück.
M51.jpg
Astrophysikalische Daten: DaGlausch
Katalogbezeichnung: M 51, NGC 5194
Andere Namen: Lussa (alfarischer Name), Whirlpool-Galaxie, Lancensphäre (Setchenen)
Zwillingsgalaxie: Salmenghest, NGC 5195, Vanudis (alfarischer Name)
Entfernung zur Milchstraße: 23,5 Mio. Lichtjahre
Typ: Spiralgalaxie
Masse: 100 Mrd. Sonnenmassen
Durchmesser: 65.000 Lichtjahre
Radialgeschwindigkeit: 463 ±3 km/s
Bekannte Völker
Dscherro, Thorrimer, Alashaner, Chromunder/ Goldene Menschen, Alfaren, Prolongiden, Tsk, Hamaraden, Hamarauden, Goldner, Companeii, Ksaltar, Vrouber, Tujokan, Kamarr, Touffx, Trophenker, Logiden (fiktiv), Toraaber, Setchenen, Kre'Painer, Rayanen
Sternenreiche
Nation Alashan, Tampa-Zophengorn
Verkehrssprache: Glausching

Übersicht

In der Mitte dieser Materiebrücke befindet sich der Kessel von DaGlausch, eine extrem energiereiche Region mit einem Durchmesser von etwa 5000 Lichtjahren.

Im Kessel wiederum befand sich der PULS von DaGlausch, der Sitz des Rats von Thoregon, der diesem extrauniversalen Bereich ab dem 29. April 1291 NGZ bis zum Jahr 1312 NGZ Stabilität verlieh.

Die im Kessel entstehenden hyperenergetischen Kräfte waren für die Kesselbeben verantwortlich, die sporadisch und kaum vorhersehbar die Doppelgalaxie heimsuchten. Eine andere Geißel der Galaxie waren die Dscherro, deren etwa 20 Stämme mit ihren Burgen einen Planeten nach dem anderen heimsuchten und alle übrigen Völker der Galaxie terrorisierten.

Beides zusammen hatte großräumige Strukturen verhindert. So gab es in DaGlausch nur wenige Sternenreiche, die sich über mehr als ein paar Sonnensysteme erstreckten. Organisationen mit überregionalem Einfluss waren die Gilde der Bebenforscher und das Tampa-Konsortium.

Lotho Keraete, der neue Bote von ES, wurde in der Nähe dieser Doppelgalaxie in einer geheimen Raumstation über 2300 Jahre hinweg konditioniert und auf seinen Auftrag vorbereitet. (PR 1977)

Astronomische Daten

Wegen ihres Aussehens wird die Doppelgalaxie auch Whirlpool genannt.

M 51 ist der dominierende Sternennebel der gleichnamigen Galaxiengruppe, der noch folgende Mitglieder angehören:

  • M 51 (NGC5194/DaGlausch)
  • M 63 (NGC 5055)
  • NGC 5023
  • NGC 5229
  • NGC 5195 (Salmenghest)
  • UGC 8313
  • UGC 8331
  • UGC 8683

M 51 wurde am 13. Oktober 1773 von Messier entdeckt. Der Begleiter, NGC 5195, wurde 1781 von seinem Freund Mechain entdeckt, so dass es 1784 in seinem Katalog, wie folgt, erwähnt wird: »Es ist ein Doppel, jede hat ein helles Zentrum, die 4'35" voneinander entfernt sind. Die beiden "Atmosphähren" berühren einander, eine ist schwächer als die andere.«

M 51 ist das dominierende Mitglied einer kleinen Gruppe von Galaxien. Da sie 37 Millionen Lichtjahre entfernt und dennoch so deutlich sichtbar ist, muss es sich bei ihr in der Tat um eine große und leuchtkräftige Galaxie handeln. Diese Galaxie war die erste, bei der eine Spiralstruktur entdeckt worden ist (im Jahre 1845 von Lord Rosse).

Bekannte Sonnensysteme

Bekannte Planeten

Geschichte

Vor mehr als zwei Millionen Jahren gehörten DaGlausch und Salmenghest zum Einflussbereich der Shuwashen. Nach dem Untergang von Atlantis fanden atlantische Flüchtlinge – vormals Hilfskräfte der Arkoniden – über eine Stützpunktwelt der Shuwashen und einen Inquo den Weg in die Doppelgalaxie und gründeten als Alfaren in Salmenghest ein kleines Sternreich.

Zu einem unbekannten Zeitpunkt wurde durch das legendäre Volk der Bandaren, das vor etwa 6000 Jahren in die Galaxie Rokantara abgewandert war, der Ring von Zophengorn in Nähe des Kessels gebaut. Der Ring von Zophengorn diente als Zentrale der Organisation der Bebenforscher. Die Bebenforscher befassten sich mit dem Phänomenen der Kesselbeben. Ihre Neutralität und die Bebenwarnungen, die schon manches Leben gerettet hatten, verschafften ihnen einen sehr guten Ruf und Respekt unter allen Völkern der Doppelgalaxie.

Im Jahre 2326 strandete eine Gruppe von 42 Terranern mit ihrem Raumschiff in DaGlausch. Sie unterzogen sich einer biologischen Umwandlung und wurden so zu den Chromundern. (PR-TB 8, PR-TB 10)

Im Jahre 2385 versuchte die Superintelligenz BARDIOC die Doppelgalaxie zu erobern. (PR-TB 186)

Im 35. Jahrhundert standen alle Völker der Galaxie unter der Kontrolle einer Hypnomacht, die plante, weiter Galaxien zu erobern. Diese Bedrohung wurde von Perry Rhodan und Omar Hawk mit Hilfe der Alfaren gebannt. (PR-TB 128)

Im September 1289 NGZ wurde durch ein von Shabazza manipuliertes Heliotisches Bollwerk, der terranische Stadtteil Alashan auf dem in DaGlausch liegenden Planeten Thorrim versetzt. Im Gegenzug wurde eine Burg der Dscherro nach Terrania transportiert. In Folge mussten Angriffe der Dscherro und anderer aggressiver Völker abgewehrt werden.

Von hier startete Perry Rhodan später seine Angriffe gegen Shabazzas Hauptwelt Century I und verhinderte damit den Angriff einer Korragoflotte auf die Milchstraße. Nachdem er schließlich die SOL von Shabazza zurück erobert hatte, rekrutierte er in Alashan eine Notbesatzung für die SOL.

Dies ändert sich, als im Kessel von DaGlausch der PULS der Koalition Thoregon erschaffen wird und die Sonnenwürmer (Guan a Var) die überschüssigen Energien des Kessels absorbieren und damit seine Struktur stabilisieren. Danach beruhigt sich die Lage. Das Thorrim-System wird zum Treffpunkt der sich in den Kessel begebenden Superintelligenzen. Mittlerweile befinden sich alle sechs Superintelligenzen im Kessel, der PULS ist aktiviert und Thoregon entstanden! Und das befürchtete Superbeben blieb aus.

Die sechs Superintelligenzen hatten vorher das Thorrim-System zu einer bebenfreien Zone gemacht, in der sich ein halbe Million Flüchtlingsraumer versammelten.

Als Hinterlassenschaft erhielten die Alashaner 500 Raum-Habitate, 50.000 Frachtraumer und 20.000 Kugelraumer, die durch ein paranormales Phänomen aus Gesteinsbrocken des Asteroidengürtels entstanden.

Ein multikultureller Bund mit Alashan an der Spitze entstand, dessen wichtigste Mitglieder, neben vielen Völkern der Doppelgalaxie, das Tampa-Konsortium und die Gilde der Bebenforscher wurde. Aber auch zwei sich schon seit längerer Zeit in der Doppelgalaxie befindende Menschenstämme, die Alfaren und die Chromunder, schlossen sich diesem Bund an und versprachen der Nation Alashan die volle Unterstützung. Wie bekannt wurde, ist der Aufenthalt dieser Menschenstämme auch auf einen Langzeitplan von ES zurückzuführen.

Im Jahre 1291 NGZ erreichte eine Gruppe von 5000 Haluter mit der SHE'HUAN, beladen mit Hilfsgütern, das Thorrtimer-System in DaGlausch und blieben dort, um Alashan zu beschützen. Das konnte als deutliche Warnung an alle Dscherro-Stämme angesehen werden. (PR 2048)

Die Doppelgalaxie DaGlausch/Salmenghest wird zu einer neuen »Insel des Friedens«. Ein neuer Brückenkopf der Menschheit, der in den tausend Jahren des Krieges, die der Kosmokrat Hismoom Perry Rhodan prophezeit hatte, noch zu einem wichtigen Anker der Menschheit und der anderen Thoregonvölker werden könnte.

Quellen